www.tv-eutingen.de > Archive > Nachrichten Archiv

Nachrichten Archiv

Lennard Keck wurde Kreismeister im Vierkampf, Robin Eremia besteht im Neunkampf

16.05.2018 23:17 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Am Himmelfahrtstag musste ja einmal wieder gelaufen werden, was einesteils ganz gut und anderenteils nicht ganz so gut abgegangen ist. Zunächst realisierte Lea Schuler einen flotten Fünfer und danach begaben sich die 10-km-Läufer auf die profilierte Strecke. – Das Wochenende gehörte dann den Mehrkämpfern und hier ging es ordentlich zur Sache. Der Samstag war den Vier- und Fünfkämpfern gewidmet. Philipp Müller und Erik Stahl lieferten hier erneut gute Ergebnisse, wobei vor allem das 400-m-Ergebnis von Erik, mit 54:01 Sekunden, herausstach. Vierkämpferisch waren Robin Eremia und Lennard Keck unterwegs; Lenny setzte sich in Sprint, Weitsprung und Kugelstoß deutlich ab und siegte schließlich mit 41 Zählern Abstand auf den Zweiten. Robin setzte seine Erfolgsflüge über die Hochsprunglatte fort und schloss seinen Vierkampf als Dritter ab. Aus den Kindergruppen von Sonja Göckler und Steffi Weiß waren zehn Kinder mit nach Niefern gekommen, um sich einem Kinder-Dreikampf zu stellen. Dabei musste über drei Hindernisse gesprintet werden, beim Weitsprung war ebenfalls ein Hindernis zu überwinden und im Schlagballwurf war der Anlauf begrenzt. Dass alles das kein wirkliches Problem darstellt, bewiesen alle eindrucksvoll, so dass einige in ihrem Team auf Platz 2 landeten. In der Kinder-Leichtathletik steht die Team-Wertung im Vordergrund, was jedoch kein Hinderungsgrund ist, Einzelergebnisse auszuwerten. So haben alle zehn mit den absolvierten Disziplinen auch einen DLO-Dreikampf gewertet bekommen und dabei auf Anhieb sieben silberne und drei goldene Mehrkampfabzeichen erworben. Zur Erinnerung: in dieser Saison kommen noch ein paar Wettkämpfe, so dass sich daran durchaus noch etwas ändern kann. Der Sonntag war zunächst von einem Witterungseinbruch geprägt, was aber Robin Eremia nicht sonderlich störte. Er baute seinen Vortages-Vierkampf zum Neunkampf aus. Dabei war der Hürdenlauf, der recht gut klappte, noch mit das Einfachste. Diskus- und Speerwurf waren noch etwas ungewohnt und der Sprung mit dem Stab war eine vollkommen neue Erfahrung. Dass dann noch mit einem 1.000-m-Lauf abgeschlossen werden musste, traf nicht nur bei ihm auf wenig Begeisterung. Ein wenig lockerer konnte Lara Kuvan den Wettkampf-Sonntag betreiben, musste sie doch lediglich die klassischen Dreikampfdisziplinen ausführen. Die größte Herausforderung dabei war das große Teilnehmerinnenfeld, in dem sich gegenseitig nichts geschenkt wurde. – Wie so häufig schloss Oli Rottweiler den Wettkampfreigen mit einem „Zehner“ in Landau ab.    RG

 

 

Disziplin

Jahrg. o. Klasse

Platz

Name

Ergebnis

Energie-Südwest Cup, Landau-Dammheim, 13. Mai 2018

10 km

1970

6

Oliver Rottweiler

44:24 Min.

 

 

 

 

 

Kreismeisterschaften Mehrkampf, Niefern, 12./13. Mai 2018

KiLA-3-Kampf

2010

(2)

Anna Gröbner

(742 Punkte)

KiLA-3-Kampf

2010

(4)

Sara Zekaj

(638 Punkte)

KiLA-3-Kampf

2010

(5)

Emma Aechtler

(593 Punkte)

KiLA-3-Kampf

2010

(6)

Emma Kroening

(540 Punkte)

KiLA-3-Kampf

2011

(7)

Annika Göckler

(521 Punkte)

Dreikampf

2005

12

Lara Kuvan

1.075 Punkte

KiLA-3-Kampf

2010

(5)

Felix Kroening

(534 Punkte)

KiLA-3-Kampf

2010

(6)

Florian Elsässer

(461 Punkte)

KiLA-3-Kampf

2010

(7)

Jaspar Stein

(459 Punkte)

KiLA-3-Kampf

2010

(8)

Josua Lutz

(458 Punkte)

KiLA-3-Kampf

2009

(10)

Lennox Könne

(491 Punkte)

Vierkampf

2004

1

Lennard Keck

1.860 Punkte

Neunkampf

2004

2

Robin Eremia

3.184 Punkte

Vierkampf

2004

3

Robin Eremia

1.538 Punkte

Fünfkampf

2001

4

Philipp Müller

2.095 Punkte

Fünfkampf

1999

2

Erik Stahl

2.481 Punkte

 

 

 

 

 

Himmelfahrtslauf, Wössingen, 10. Mai 2018

5 km

1997

11

Lea Schuler

29:46 Min.

10 km

1970

3

Oliver Rottweiler

45:11 Min.

10 km

1964

11

Martin Schuler

50:46 Min.

10 km

1963

19

Robert Geller

61:32 Min.

10 km

1965

8

Regina Körnicke

68:37 Min.

Block-Wettkämpfe, Trollinger und eine ganz neue Lauf-Erfahrung

08.05.2018 23:45 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Der Reihe nach! Zunächst hatten sich Benjamin Günther und Stefan Rentschler in die Block-Fünfkämpfe begeben und jeweils Platz 2 ergattert. Dabei bestand das Pflichtprogramm aus Sprint, Weitsprung und Hürdenlauf. Bei Benjamin kamen dann Hochsprung und Speerwurf hinzu, bei Stefan Ballwurf und 2.000-m-Lauf. Bei fünf Disziplinen gibt’s natürlich schon einmal einen Hänger, aber im Grund hat alles recht gut geklappt. – In Heilbronn hatten Thorsten Wolf und Oli Rottweiler mit ziemlicher Hitze zu kämpfen, um als Halb- oder Voll-Marathoni ins Ziel zu kommen. Bei den erlaufenen Zeiten ist das wohl ganz gut geglückt. – Die neue Lauferfahrung wurde von Lea und Martin Schuler gewonnen. Sie liefen beim World Run in München mit. Zeitgleich haben Parallelveranstaltungen an vielen anderen Orten weltweit stattgefunden, die alle in eine Weltwertung eingegangen sind. In der hier ausgewiesenen Tabelle sind zwar die Altersklassen-Platzierungen von Lea und Martin angegeben, aber eben weltweit! Die Crux beim World Run ist, dass man beim Startschuss losläuft und von einem Catcher Car eingeholt wird – dann ist der Lauf für einen vorbei und die bis dahin erreichte Strecke wird festgehalten. Da in hitzebrodelnden München Tausende am Start waren und es durch den Olympia-Park ging, war alles natürlich von Anfang an recht eng, so dass die Chancen der Catcher Cars, bereits frühzeitig viele Läuferinnen und Läufer zu erreichen, groß waren. So erwischte es Lea nach 8,9 km, während Martin noch auf 17 km kam.    RG

 

Disziplin

Jahrg. o. Klasse

Platz

Name

Ergebnis

Wings for Life World Run, München, 6. Mai 2018

 

1997

2.336

Lea Schuler

8,9 km

 

1964

933

Martin Schuler

17,05 km

 

 

 

 

 

Trollinger-Marathon, Heilbronn, 6. Mai 2018

Marathon

1970

14

Oliver Rottweiler

3:35,26 Std.

Halbmarathon

1975

65

Thorsten Wolf

1:45,46 Std.

 

 

 

 

 

Kreismeisterschaften Block-Fünfkampf, Büchenbronn, 5. Mai 2018

Block Sprung

2004

2

Benjamin Günther

2.037 Punkte

Block Lauf

2004

2

Stefan Rentschler

1.754 Punkte

2. Fitness Bootcamp des TVE

02.05.2018 01:00 von Udo Belger (Kommentare: 0)

Am Samstag, den 14.04.2018 fand das 2. Fitness Bootcamp des Turnverein 1879 Eutingen e.V. unter der Leitung von Florian Korschin ( portus-x.fit ) statt. Bei Temperaturen zwischen 12 - 19° C konnte dieses Mal unter blauem Himmel mit angenehm kühlendem Wind trainiert werden. Es kämpften sich elf Athletinnen und Athleten im Team tapfer durch den Parcours. Dieser bestand aus sechs Stationen mit Übungen wie Air Squats, Situps, Plank, Single Leg Deadlifts, Reverse Lunges und Pushups. Vor jeder Übung mussten zuerst 50 Seilsprünge absolviert werden. Für das Seilspringen und die einzelnen Übungen hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer jeweils nur zwei Minuten Zeit, gefolgt von 30 Sekunden Pause und dies für zwei volle Runden. Als kräftezehrenden Finisher mit dennoch hohem Spaßfaktor mussten die Sportlerinnen und Sportler diverse synchrone Übungen mit dem schweren Battle Rope ausführen. Außerdem durften sie in Teams gegeneinander in den Disziplinen Tire Flips und Partner Carries antreten. Nach 2 Stunden war das Event zu Ende und jeder durfte endlich ins wohl verdiente und hoffentlich erholsame Wochenende.

Wer Interesse an unseren Freeletics/Crosstraining Stunden unter der Leitung von Florian hat, kann gerne Mittwochs von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr und Freitags von 18 Uhr bis 19 Uhr „reinschnuppern“

Nähere Infos und Anmeldungen könnt ihr bei der Geschäftsstelle ( Gaby Güther ) des TVE unter info@tv-eutingen.deerfragen.

Bericht: Florian Korschin

Punkte bei der Bahneröffnung gescheffelt – 2. Cup-Lauf in Illingen

02.05.2018 00:27 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Leichtathletik-Wetter in Königsbach – kein Wunder, dass unsere Jungs durchgestartet sind und die ersten Mehrkampfpunkte des Jahres eingesammelt haben. Debüt-Wettkämpfe lieferten dabei David Escalante und Benjamin Günther. David konnte sich in seinen Disziplinen gut behaupten, während Benjamin sogar zu bemerkenswerten Einzelergebnissen kam. Die Routiniers Lennard Keck und Robin Eremia langten ebenfalls ordentlich zu. Lennard gelang der 100-m-Lauf recht gut, obwohl doch alle drei M14er zuvor noch mit der Streckenlänge gehadert hatten – im Vorjahr galten eben noch die 75 m. Auch im Kugelstoßen war Lennard mit 9,42 m vorne dabei. Das Weitspringen war bei allen dreien ein wenig der Angst vor dem Übertritt gewidmet, galt doch ebenfalls erstmals für die Jungs der Sprung vom Brett. Doch es hat ganz gut geklappt, auch wenn nicht jede Zielvorstellung erreicht werden konnte. Phantastisch ist dann allerdings der Hochsprung gelaufen, bei dem zunächst Benjamin auf für ihn selbst vollkommen unvorstellbare 1,44 m kam. Robin sprang ästhetisch am schönsten von allen und erreichte dabei die gigantische Höhe von 1,48 m. Bei 1,52 m reichte es leider nicht mehr ganz, aber es war nur ein Hauch, der die Latte fallen lief und er verließ den Wettbewerb mit einem weiteren Szenenapplaus. Erik Stahl wickelte seinen Dreikampf routiniert ab, war aber eher auf die 800-m-Strecke abonniert.

tl_files/bilder/2018/LA_Bahneroeffnung_Koenigsbach_Sprint_Probe.jpg

Schade, dass nur ein Konkurrent mitlief, so dass beide kaum Gelegenheit hatten, sich direkt zu messen.

 

– Tags darauf ging ein Sechser-Team unser Läufer in Illingen an den Start.

tl_files/bilder/2018/Illinger Laeufe/_DSC6897.jpg

Da dieser auf 14:00 Uhr gelegt worden war, war auch sichergestellt, dass der Planet heftig herunterbrannte und man neben dem profilierten Geläuf auch noch mit kräftiger Sonneneinstrahlung zu tun bekam. Doch alles wurde gut gemeistert. Die schnellste Zeit erlief wie üblich Oli Rottweiler, Udo Belger gelang sogar der Sprung auf Platz 3 seiner Altersklasse. Mit diesem zweiten von sieben Läufen im Sparkassen-Cup hat sich nun eine ganze TVE-Gruppe in die Wertung eingebracht. Für die Schlussauswertung sind vier Läufe notwendig; es zählen dann jeweils die Punkte aus den Einlauf- und Altersklassenplätzen – wer am Ende die wenigsten Punkte hat, siegt.   RG

 

Disziplin

Jahrg. o. Klasse

Platz

Name

Ergebnis

EnBw-Lauf, Illingen, 29. April 2018

10 km

1970

7

Oliver Rottweiler

46:19 Min.

10 km

1956

3

Udo Belger

49:34 Min.

10 km

1975

6

Thorsten Wolf

49:44 Min.

10 km

1964

13

Martin Schuler

51:30 Min.

10 km

1963

7

Robert Geller

54:17 Min.

10 km

1965

8

Regina Körnicke

72:56 Min.

 

 

 

 

 

Bahneröffnung, Königsbach, 28. April 2018

Vierkampf

2005

2

David Escalante

1.159 Punkte

Dreikampf

2005

6

David Escalante

864 Punkte

Vierkampf

2004

2

Lennard Keck

1.786 Punkte

800 m

2004

2

Benjamin Günther

3:23,81 Min.

Vierkampf

2004

3

Benjamin Günther

1.673 Punkte

Vierkampf

2004

5

Robin Eremia

1.557 Punkte

800 m

1999

1

Erik Stahl

2:18,30 Min.

Dreikampf

1999

2

Erik Stahl

1.438 Punkte

Erfolgreiches Lauf-Wochenende für das TVE-Team

23.04.2018 23:13 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Dreimal ganz vorne und weitere drei Treppchenplätze bei insgesamt sechs Starts – dieses Ergebnis kann sich sehen lassen. Zunächst hatten sich Erik Stahl und Stefan Rentschler im schon gut durchgewärmten Plötzer-Stadion in Königsbach auf  die 12 ½ Runden begeben. Erik machte ein taktisches Rennen mit dem Zweitplatzierten, den er erst in der Schlussrunde bezwingen konnte. Stefan stellte sich der für ihn vollkommen neuen Herausforderung couragiert und finishte mit einer achtbaren Zeit, die über eine Minute vor dem Zweiten lag. - Im Bietlauf am Folgetag war Schwitzen vom Anfang bis zum Ende angesagt. Nach staubigem Auftakt ging es in die profilierte Strecke durch Wald und Flur. Mit am anstrengendsten war die kurze Bergaufstrecke durch Steinegg. Kurz vor Wiedereintritt in den Wald konnte schon wieder mehr Gas gegeben werden, lag doch gerade eine Gefällstrecke zurück. Bergab ging es dann wieder im Sauseschritt und auf der flachen Zieletappe hat jeder noch einmal alles gegeben. Bestens gelungen war alles bei Oli Rottweiler, der die schnellste Zeit des Teams einfuhr. Für Udo Belger als Nächstem winkte sogar der Sieg und Thorsten Wolf und Robert Geller kamen mit knapp unter bzw. knapp über einer Stunde ebenfalls auf vordere Plätze.     RG

 

Disziplin

Jahrg. o. Klasse

Platz

Name

Ergebnis

Bietlauf, Mühlhausen/Würm, 22. April 2018

11,5 km

1970

2

Oliver Rottweiler

53:01 Min.

11,5 km

1956

1

Udo Belger

56:57 Min.

11,5 km

1975

2

Thorsten Wolf

58:21 Min.

11,5 km

1963

3

Robert Geller

62:28 Min.

 

 

 

 

 

Kreismeisterschaften Langstrecke, Königsbach, 21. April 2018

3.000 m

1999

1

Erik Stahl

11:14,02 Min.

3.000 m

2004

1

Stefan Rentschler

12:55,93 Min.

Jede Menge Ergebnisse

19.04.2018 00:12 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Nein, geschlafen haben die Leichtathleten nicht. Und es waren auch nicht die tollen Wetterverhältnisse, über die wir uns seit einiger Zeit freuen dürfen – schon vorher wurde kräftig geackert. Da war zunächst der vergessene Lauf von Thorsten Wolf in Karlsruhe. Einfach mal so war er die 15 km auf der Rißnert-Strecke gelaufen, ohne einem etwas zu sagen – sowas aber auch. Weiter ging es mit dem Osterlauf, den der TV Rheinzabern angabegemäß das letzte Mal ausgerichtet hat. Klar, dass bei diesem Abschied ein Eutinger Trio zugegen sein musste – im Übrigen alle über die Halbmarathon-Strecke, 10 km erschien dann doch zu profan. Der Kreiswaldlauf in Enzberg war eine Anleihe an die Kollegen im benachbarten Leichtathletik-Kreis, die sich sehr über das Eutinger Engagement auf dem nicht ganz einfachen Geläuf gefreut haben. Die Auftritte tags darauf in Stutensee und Freiburg trugen zum Formerhalt unserer Läufer bei. Auf der Sprintstrecke betätigte sich sodann Erik Stahl in Bruchsal mit guten Ergebnissen und Amelie Bitzer ließ in Niefern den Diskus fliegen. Den Abschluss machte Oli Rottweiler in Zell am Harmersbach, wo ein Trail zu laufen war, der natürlich neben Stock und Stein auch einige Höhenmeter beinhaltete. So, das war’s, alles drin, also Wärme, Pollen, Stadion, Anspruch, Runden, Steigung, Treppchen, Massenstart und so einiges mehr. Beim Studium der Ergebnisse mag man sich sicherlich noch so manches vorstellen.  RG

 

 

Disziplin

Jahrg. o. Klasse

Platz

Name

Ergebnis

Trail-Run, Zell am Harmersbach, 15. April 2018

21,9 km

1970

11

Oliver Rottweiler

1:57,48 Std.

 

 

 

 

 

Werfer-Meeting, Niefern, 14. April 2018

Diskuswurf

1999

4

Amelie Bitzer

17,20 m

 

 

 

 

 

Bruchsaler Werferpokal, Bruchsal, 14. April 2018

100 m

1999

3

Erik Stahl

12:25 Sek.

200 m

1999

3

Erik Stahl

24:80 Sek.

 

 

 

 

 

Freiburg-Marathon, Freiburg, 8. April 2018

Halbmarathon

1975

186

Thorsten Wolf

1:50,54 Std.

 

 

 

 

 

Stadtlauf, Stutensee, 8. April 2018

10 km

1970

3

Oliver Rottweiler

44:17 Min.

 

 

 

 

 

Kreiswaldlauf, Enzberg, 7. April 2018

5,6 km

1970

2

Oliver Rottweiler

25:49 Min.

5,6 km

1956

3

Udo Belger

28:27 Min.

5,6 km

1964

4

Martin Schuler

29:31 Min.

 

 

 

 

 

Osterlauf, Rheinzabern, 31. März 2018

Halbmarathon

1970

7

Oliver Rottweiler

1:35,58 Std.

Halbmarathon

1975

14

Thorsten Wolf

1:41,49 Std.

Halbmarathon

1956

5

Udo Belger

1:43,20 Std.

 

 

 

 

 

Rißnertlauf, Karlsruhe, 18. März 2018

15 km

1975

9

Thorsten Wolf

1:14,27 Std.

Eutinger Kids machen gute Figur in Neubulach – Laufteam setzt weitere Akzente

25.03.2018 23:28 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Erneut wurde der Kreisvergleichskampf der Leichtathletikkreise für Kinder ausgetragen, dieses Mal in der Halle in Neubulach. Die Veranstaltung war vom TV Oberhaugstett bestens organisiert und in dem großen Getümmel von Kindern in den Altersklassen U8, U10 und U12 war ein Eutinger Team dabei, um in den beiden U10-Teams des Leichtathletikkreises Punkte zu ergattern. Neben einem Sprint und dem Weitsprung vom Brett in markierte Zonen wurde mit einem 800g-Ball ebenfalls in Zonen geworfen. Ziemlich anspruchsvoll war die Koordinationsdisziplin, bei der 18 auf dem Boden liegende Reifen in einer bestimmten Sprungfolge auf Zeit zu überwinden waren – natürlich ohne Fehler zu machen. Den Höhepunkt des Tages stellten dann die Staffelläufe dar, bei denen jedes Kind eine komplette Hallenrunde zu laufen hatte. Auf der Gegengerade der Strecke waren zudem vier Hindernisse zum Überlaufen aufgebaut. In der Staffel gaben nochmals alle ihr Bestes und der Stimmungshöhepunkt war ganz klar erreicht. In der Schlussauswertung waren die Pforzheimer U10-Teams auf den Plätzen 3 und 6, während das U12-Team, in dem keine Eutinger beteiligt waren, ebenfalls Platz 3 einfuhr. – In der warmen Halle operierend, bekamen die Kids von den winterlichen Bedingungen eher nichts mit; ganz anders bei Oli Rottweiler, der im Elsass gewaltig damit zu kämpfen hatte. Nachdem der Start – als Anleihe an alle Anreisenden – verschoben worden war, ging es in der winterlichen Pracht auf eine profilierte Strecke (Trail!) von 52 km. Dass auch einige Höhenmeter (2.300) im Spiel waren, sollte nicht verschwiegen werden. Der Schnee führte u. a. dazu, dass nicht überall verpflegt werden konnte, so dass auch Oli irgendwo der Saft ausging und er erst nach etwas Nahrungszufuhr wieder Dampf aufnehmen konnte. Am Ende waren es dann knapp über 7 Stunden, aber bei diesem Wetter war Ankommen oberstes Gebot. – Überhaupt keine Schneeprobleme hatte Martin Schuler, der schon einen Tag früher im Calw sein erstes Ergebnis für den diesjährigen Sparkassen-Cup einlief. Das größte Problem dabei war – wie immer – das große Starterfeld, bei dem es schon einmal mit Ellbogeneinsatz zur Sache gehen kann. Schnee war kein Thema – der fiel erst am Abend und in der Nacht. – Ebenfalls witterungstechnisch geordnet ging es beim Rockie-Mountain-Lauf in der Pfalz zu. Hier gab Oli Rottweiler sein Debüt und gelangte auf der mit 560 Höhenmetern ausgestatteten Strecke gleich auf Platz 4 seiner Altersklasse. Gleichzeitig war mit diesem Lauf auch das erste Punkteergebnis im Pfälzer Berglaufpokal gesetzt.     RG

 

Disziplin

Jahrg. o. Klasse

Platz

Name

Ergebnis

Rockie-Mountain-Lauf, Rockenhausen, 24. März 2018

13 km

1970

4

Oliver Rottweiler

1:11,56 Std.

 

 

 

 

 

Hallen-Kreisvergleichskampf, Neubulach, 18. März 2018

Kinder-4K

2012

 

Carl Knöller

 

Kinder-4K

2010

 

Felix Kroning

 

Kinder-4K

2010

 

Lara Bauer

 

Kinder-4K

2010

 

Leonie Bledau

 

Kinder-4K

2010

 

Marlene Knöller

 

Kinder-4K

2010

 

Emma Kroening

 

Kinder-4K

2009

 

Heidi Jansen van Rensburg

 

 

 

 

 

 

Trail du Petit Ballon, Rouffach, 18. März 2018

52 km

1970

120

Oliver Rottweiler

7:02,15 Std.

 

 

 

 

 

Hermann-Hesse-Lauf, Calw, 17. März 2018

10 km

1964

24

Martin Schuler

48:10 Min.

BTB Bildungswerk

20.03.2018 23:28 von Gabriele Guether (Kommentare: 0)

Letzten Samstag waren fünf unserer Übungsleiterinnen in Ispringen bei der Fortbildung vom BTB Bildungswerk unter der Leitung von Barbara Shaghaghi um neue Anregungen für ihre Sportstunden zu bekommen. Es ging um das Thema Körperbalance, Faszientraining und die Stärkung der Körpermitte.         Gaby Güther

 

Riesenaufgebot in Niefern – Eutinger Kids behaupteten sich gut

19.03.2018 00:26 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Manchmal dauert es einfach ein bisschen, bis man sich klar darüber wird, was überhaupt passiert ist. Wenn dann auch noch zugewartet werden muss, weil der Wettkampf-Veranstalter noch keine Ergebnisse liefern kann, dauert es ja sowieso. Aber nun ist alles da (über die Korrektheit wollen wir nicht streiten) und wir können fünf Eutinger Kinder auf Treppchenplätzen registrieren. Was war passiert? Wie in jedem Jahr fand das Hallensportfest in Niefern statt und vom TVE wurden aus der neu formierten Kinder-Leichtathletik-Gruppe 27 Kids aufgeboten, die teamweise auf ihre Disziplinen zustürmten. Dabei wurde gesprintet und  weitgesprungen, wobei im Weitsprung gleichzeitig noch ein Höhenunterschied zu überwinden war. Als dritte Disziplin war der Druckwurf zu bewältigen, bei dem ein Medizinball zu bewegen war. Aus jeder Disziplin gab es so genannte Rangpunkte, wobei der / die Schnellste / Weiteste die wenigsten Punkte erhielt. Im Mehrkampfergebnis waren nach dem Rangpunktesystem die ganz vorne, die am wenigsten Punkte erreicht hatten. So landeten Dion Okoro auf Platz 1, Annika Göckler auf Platz 2 und Eyleen Bader, Carl Knöller, Felix Kroening und Tim Heydegger auf Platz 3. Nach dem Mehrkampf war noch ein Staffellauf geboten, der allen Beteiligten viel Spaß machte. Dabei wurde von jeder Läuferin / jedem Läufer eine Distanz mit und eine Distanz ohne Hindernisse gelaufen. Die meisten Probleme dabei machte die Technik bei der Übergabe, aber das ging allen Staffeln gleichermaßen so. Leider gab es mit der Siegerehrung lange Wartezeiten, was unter anderen daran lag, dass für derartige Wettkämpfe verbandsseitig leider keine geeignete Software bereitgestellt wird. So sind die Vereine sich ein wenig selbst überlassen und müssen zusehen, wie sie klarkommen. Der Stimmung bei den Kids tat das jedoch keinen Abbruch. Am Ende erhielt auch jedes Kind noch ein kleines Geschenk der Sponsoren der Veranstaltung. Und jetzt zur Ergebnisliste – das Trainerteam ist immer noch ganz stolz.   RG

 

 

Disziplin

Jahrg. o. Klasse

Platz

Name

Ergebnis

Hallensportfest, Niefern, 4. März 2018

Kinder-3K

2011

1

Dion Okoro

4 Punkte

Kinder-3K

2011

2

Annika Göckler

7 Punkte

Kinder-3K

2012

3

Carl Knöller

10 Punkte

Kinder-3K

2011

5

Melinda Ortiz Lozano

16 Punkte

Kinder-3K

2011

6

Lennox Schroth

17 Punkte

Kinder-3K

2011

7

Sarah Haderthauer

19 Punkte

Kinder-3K

2010

3

Eyleen Bader

14 Punkte

Kinder-3K

2010

3

Felix Kroning

16 Punkte

Kinder-3K

2010

5

Lara Bauer

18 Punkte

Kinder-3K

2010

7

Anna Gröbner

21 Punkte

Kinder-3K

2010

8

Sara Zekaj

23 Punkte

Kinder-3K

2010

10

Marlene Knöller

31 Punkte

Kinder-3K

2010

13

Emma Kroening

35 Punkte

Kinder-3K

2010

15

Nicolas Jentsch

45 Punkte

Kinder-3K

2010

15

Jaspar Stein

45 Punkte

Kinder-3K

2010

16

Noemie Aquila

46 Punkte

Kinder-3K

2010

18

Katharina Kessel

50 Punkte

Kinder-3K

2010

18

Josua Lutz

47 Punkte

Kinder-3K

2010

20

Florian Elsässer

49 Punkte

Kinder-3K

2010

21

Noelle Supper

60 Punkte

Kinder-3K

2010

23

Sophie Straub

64 Punkte

Kinder-3K

2009

8

Gabriel da Silva

27 Punkte

Kinder-3K

2009

17

Nina Boger

52 Punkte

Kinder-3K

2009

19

Colleen Supper

55 Punkte

Kinder-3K

2008

3

Tim Heydegger

8 Punkte

Kinder-3K

2008

5

Gurli Gonsior

15 Punkte

Kinder-3K

2008

7

Jasmin Göckler

18 Punkte

Duftmarken in Kandel sind gesetzt

12.03.2018 23:47 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Für die Marathon- und Halbmarathon-Saison 2018 sind die ersten Duftmarken gesetzt. Am vergangenen Sonntag waren vier Läufer vom TVE auf der schnellen Kandeler Waldstrecke unterwegs. Oli Rottweiler hatte sich eine Woche zuvor noch mit dem letzten langen Lauf in Hördt eindrucksvoll auf die Strecke eingestellt, hieß es doch am Ende sogar Platz 2 mit einer Zeit deutlich unter den magischen 1:30 Std. für die 20-km-Distanz. An einem kühlen und feuchten Sonntagmorgen konnte es dann losgehen – der Bienwald-Marathon startete. Olis Ergebnis auf der Volldistanz kann sich sehen lassen: unter den ersten 100 Finishern und mit Platz 15 seiner Altersklasse. Bei den Halbmarathonis finishte Thorsten Wolf in einer wirklich flotten Zeit. Robert Geller – noch die Strapazen des Biathlons vom Vortag in den Beinen – und Martin Schuler erreichten die Ziellinie in etwas über 1 Stunde 50. Wie immer war in Kandel alles bestens organisiert und die Stimmung an der Strecke war kaum zu überbieten.    RG

 

Disziplin

Jahrg. o. Klasse

Platz

Name

Ergebnis

Bienwald-Marathon, Kandel, 11. März 2018

Marathon

1970

15

Oliver Rottweiler

3:24,30 Std.

Halbmarathon

1975

65

Thorsten Wolf

1:44,23 Std.

Halbmarathon

1963

45

Robert Geller

1:51,48 Std.

Halbmarathon

1964

102

Martin Schuler

1:52,48 Std.

 

 

 

 

 

Auwaldlauf, Hördt, 4. März 2018

20 km

1970

2

Oliver Rottweiler

1:28,33 Std.