www.tv-eutingen.de > Archive > Nachrichten Archiv

Nachrichten Archiv

Super-Mannschaftsergebnis in Weil der Stadt

18.07.2019 13:22 von Udo Belger (Kommentare: 0)

Erfolgreich war für die Schwimmabteilung der letzte Wettkampf vor den Sommerferien. Im Kampf um den Würmtalpokal in Weil der Stadt stand am Ende ein umjubelter 2. Platz im Mannschaftsergebnis. Darüber hinaus konnten sich wieder viele Eutinger Schwimmer und Schwimmerinnen in die Siegerlisteneintragen.
Bei den Jungen im Jahrgang 2010 waren die Eutinger drückend überlegen. In allen Wettkämpfen teilten sich Josua Lutz, Max Gloss und Jaspar Stein die ersten drei Plätze.
tl_files/bilder/2019/TVE_WdS_1.jpgtl_files/bilder/2019/TVE_WdS_2.jpg


Für die Trainer wichtiger sind die erzielten Zeiten. Bei insgesamt 83 Starts wurden 46 neue persönliche Bestleistungen erzielt. Also auch in dieser Hinsicht ein erfolgreicher Wettkampf. SK

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Scarlett Merdian (3x Gold, 1 x Bronze)
1. Platz Kombinationswertung

Maximiiian Körsgen (2x Gold, 1 x Bronze, 1 x 4. Platz)
1. Platz Kombinationswertung

Nina Augenstein (1 x Silber, 4 x 4. Platz)
Thomas Gotthardt (2 x Silber, 2 x Bronze)
Nico Suhr (1 x Silber, 1 x 6. Platz)
Max Gloss (1 x Gold, 3 x Silber, 1 x Bronze)
Leonie Bledau (1 x Bronze, 1 x 4. Platz, 1 x 6. Platz)
Leonard Rentschler (6 x Gold dabei 5 x persönliche Bestzeit!)
Julia Schmidt (5 x Bronze)
Josua Lutz (3x Gold, 2 x Silber)
Jonathan Zeng (1 x Silber, 2 x Bronze, 1 x 5. Platz, 1 x 9. Platz)
Jaspar Stein (1 x Gold, 3 x Bronze)
Jannick Pilasch (4 x Gold, 2 x Silber)
Hannah Kalka (3 x 8. Platz, 2 x 9. Platz)
Staffeln (3 x Silber, 1 x 9. Platz)

Joggen für die Umwelt

18.07.2019 12:30 von Udo Belger (Kommentare: 0)

Am letzten Samstag machten sich vom Lauftreff LC80 und TVE ein Dutzend „Plogger“ auf den Weg, um an der Enz entlang und durch die Oststadt neben dem Joggen ganz locker Abfall aufzulesen. Besonders problematisch sei die Entsorgung entlang den Flußläufen, da der Abfall über die Flüsse letztendlich im Meer landet.
Petra Schad-Vollmer vom Amt für Umweltschutz hat innerhalb der Veranstaltungsreihe  „Pforzheims Grünes Gold" zu der Aktion eingeladen. Als organisierter Sport entstand diese Aktivität „Plogging“ in Schweden um das Jahr 2016 und breitete sich in den folgenden Jahren rasch aus. Plogging kommt von „plocka" (schwedisch aufheben) und Jogging. Plogging bietet durch das regelmäßige Bücken, Aufheben, Aufrichten und Weiterlaufen ein abwechslungsreiches Training, das bei allen trotz sportlicher Fitness mit Muskelkater am nächsten Tag zu spüren war. Für die Hygiene gab es für jeden Teilnehmer Arbeitshandschuhe und Müllsäcke.
Stimmung und Engagement waren top, um nach rund 2 Stunden mehrere volle Müllsäcke vorweisen zu können.
                                                                                                                                                        ub

Ferienprogramm Sommer 2019

17.07.2019 14:16 von Gabi Nonnenmacher (Kommentare: 0)

Ferienprogramm TVE  1.8.-6.09.2019

Auch dieses Jahr müssen die Sportbegeisterten in den Sommerferien, wenn die Turnhalle eigentlich zu ist und der reguläre Sportbetrieb ruht, nicht ganz auf körperliche Ertüchtigung verzichten. Die Oberturnwartin hat mit den Übungsleitern ein abwechslungsreiches Ferienprogramm zusammengestellt:

-          Mittwoch jeweils 14.8.-4.09., 17:30-18:30 Uhr , Fitness mit Elke Zeh in der Turnhalle

-          Freitag, den 2., 9., 23. und 30.8., 18:00 bis 19:00 Uhr Crosstraining mit Nils Wilhelm im Volksturnraum, vorherige Anmeldung unter 0176-78644646 erwünscht

-          Dienstag, 6.08. und 3.9.  jeweils 17:45-19:15 Uhr, Fifty-Fifty ( indoor cycling und Gymnastik) mit Beate Lupus , vorherige Anmeldung unter 0152-22669912 erforderlich

-          Dienstag, 13.08. , 18:30-19:30 Uhr, Funktionelle Gymnastik mit Patci Poreisz

-          Dienstag, 28.08., 18:30 -20.00 Uhr Vinyasa Power Yoga mit Patci Poreisz

-          Montag, 2.09., 20:00 bis 21:00 Uhr, Zumba mit Gaby Güther im Rolf-Stöhrle-Saal

 

Das Ferienprogramm steht allen Mitgliedern des TVE kostenfrei offen. Vinyasa Power Yoga wird nach den Sommerferien als Kurs angeboten werden, jeweils dienstags von 19:45 bis 21:15 Uhr im Rolf-Stöhrle-Saal. Daher wäre der 28.08. eine geeignete Schnupperstunde.

Gleich zwei sportliche Höhepunkte für die Kleinsten vom TVE

11.07.2019 00:56 von Ariane Mössner (Kommentare: 0)

So gab es am 07.07.2019 zum einen das Gauspielfest in Huchenfeld sowie den City-Lauf in Pforzheim.
Beide Veranstaltungen werden regelmäßig vom TVE besucht und von den Übungsleitern begleitet.Morgens erwartete uns beim Gauspielfest in Huchenfeld ein sportliches und abwechslungsreiches Programm. Eltern und Kinder waren wieder als Team unterwegs: hatten Spaß mit dem Schwungtuch, mussten anspruchsvolle Gerätelandschaften überwinden oder zeigten beim Wettrennen, was sie drauf hatten.

Am Nachmittag wurde dann im Enzauenpark beim Pforzheimer City-Lauf um jede Sekunde gekämpft. Hier nahmen unsere Kleinsten beim InterSport Schrey Kids Lauf teil (Jahrgang 2012 und jünger). Insgesamt schickten wir bei diesem Lauf 11 TVE-Kinder auf die Strecke. Die Aufregung bei dem ganzen Trubel vor dem Startschuss war groß aber die Freude nach dem Lauf über die Distanz von 200 m und eine Coole Medaille waren noch viel größer. Auch an den Schülerläufen waren einige TVE-Kids beteiligt und erkämpften sich Ihre persönlichen Bestzeiten.

tl_files/bilder/2019/Citylauf/20190707_143454.jpg

Wir bedanken uns auf diesem Weg für die tolle Unterstützung der Eltern und hoffen auf noch weitere gemeinsame Veranstaltungen.

Hier schon mal den nächsten Termin vormerken: die Vereinsmeisterschaften des TVE am Sonntag 29.9.2019 auf dem Sportgelände des TVE. Rege Teilnahme und viele helfende Hände sind ausdrücklich erwünscht.   AM

 

Citylauf – TVE erneut gut vertreten

11.07.2019 00:49 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Beim diesjährigen Citylauf waren vor allem TVE-Kids in großer Zahl dabei, wenngleich ihr 200-m-Lauf überhaupt nicht gestoppt wurde. So kann im Netz lediglich eine Teilnehmerliste eingesehen werden. Das kümmerte die Kleinen jedoch kaum. Sie stürmten mit Feuereifer über die Strecke und sorgten auch für ordentlichen Koordinationsaufwand bei ihren Betreuerinnen Bianca und Marie Lindner. In den Schülerläufen über 1.000 m ging es schon etwas kontrollierter zu. Jedoch gab es auch hier – vor allem im Schlusssprint – heftige „Gefechte“. Einen ersten Platz erlief sich hier Marlene Knöller. Im FunRun startete für den TVE lediglich Thorsten Wolf, der sich mit diesem Lauf ein wenig warmmachen und auch schon einmal erste Eindrücke von der Strecke erhaschen wollte. Im Hauptlauf behaupteten sich Thorsten, Oli Rottweiler, Udo Belger, Robert Geller und Regina Körnicke jeweils recht gut in ihren Altersklassen. Nach dem Lauf setzte sofort die Diskussion über die wahre Streckenlänge ein. Die 9,6 km aus der Ausschreibung bezeichnete kaum jemand als richtig, viele GPS-Uhren waren bei 9,1 oder 9,2 km gelandet. Nichtsdestotrotz hatte der Hauptlauf mit seinen fünf Runden und zehn Brückenüberquerungen gewaltig angestrengt. „Unter fremden Federn“ waren noch eine ganze Menge weiterer TVEler sowohl im Hauptlauf als auch im FunRun gelaufen. Nun sind alle auf die Auflage des Laufes im Jahr 2020 gespannt, nachdem der OB doch die Aussage gemacht hatte, er solle wieder in der Innenstadt stattfinden.   RG

 

 

Disziplin

Jahrg. o. Klasse

Platz

Name

Ergebnis

Citylauf, Pforzheim, 7. Juli 2019

200 m

2015

 

Finja Madrych

 

200 m

2015

 

Emma Santos

 

200 m

2014

 

Ioannis Christofornis

 

200 m

2014

 

Rafael Daus

 

200 m

2014

 

Yanik Fuger

 

200 m

2014

 

Ilyas Güngör

 

200 m

2014

 

Raphael Kocamahhul

 

200 m

2014

 

Viviana Moncado

 

200 m

2014

 

Galan Plava

 

200 m

2014

 

Luka Plemic

 

200 m

2014

 

Chiara Wallinger

 

200 m

2014

 

Eda Yildrim

 

200 m

2013

 

Djamilia Khalitch

 

200 m

2013

 

Louis Santoglu

 

200 m

2012

 

Gabriel Daus

 

200 m

2012

 

Ela Su Güngör

 

200 m

2012

 

Carl Knöller

 

200 m

2012

 

Dennis Okoro

 

200 m

2012

 

Lena Walz

 

1.000 m

2011

2

Dion Okoro

4:15 Min.

1.000 m

2011

8

Maya Mertens

7:34 Min.

1.000 m

2010

1

Marlene Knöller

4:27 Min.

1.000 m

2005

3

Marianna Lehmann

4:53 Min.

4 km

1975

358

Thorsten Wolf

23:21 Min.

9,2 km

1975

23

Thorsten Wolf

42:50 Min.

9,2 km

1970

13

Oliver Rottweiler

40:59 Min.

9,2 km

1963

13

Robert Geller

44:55 Min.

9,2 km

1956

6

Udo Belger

43:01 Min.

9,2 km

1965

16

Regina Körnicke

63;53 Min.

und „unter fremden Federn“:

4 km

2003

62

Gaetano Picone

17:50 Min.

4 km

1995

215

Emre Oguzhan

21:06 Min.

4 km

2004

305

Jean-Pierre Rottweiler

22:33 Min.

4 km

2004

518

Luca Picone

26:16 Min.

4 km

1980

665

Bianca Lindner

35:07 Min.

4 km

2002

667

Marie Lindner

35:17 Min.

9,2 km

1965

48

Markus Munz

55:59 Min.

9,2 km

1961

36

Joachim Giek

52:20 Min.

9,2 km

1959

9

Manfred Karpstein

45:53 Min.

9,2 km

1965

12

Ulrike Zucker

58:55 Min.

20. Eutinger Leichtathletik – wieder viele prima Ergebnisse

11.07.2019 00:22 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Bei strahlendem Sonnenschein ging das 20. Eutinger Leichtathletik-Meeting über die Bühne; in diesem Jahr mit etwas geringerer Beteiligung. Gründe dafür gab es mehrere: so war gerade eine Woche vorher die Kreismeisterschaft auf dem Buckenberg abgelaufen und am Sonntag des gleichen Wochenendes wartete der Citylauf. Gleichwohl herrschte beste Stimmung und die Athletinnen und Athleten gaben ihr Bestes. Top-Ergebnisse kamen von den Gästen: Tim Schweickert (Jg. 2001) vom TV 1834 sprang 1,85 m hoch und 6,64 m weit. Beim Nachwuchs ließ Lasse Schulz (Jg. 2004) vom TV Plieningen den Speer auf die Weite von 43,69 m fliegen. Vom TVE überzeugte Lukas Bitzer in Kugelstoßen und im Hochsprung, bis er im Weitsprung verletzungsbedingt ausscheiden musste. Erik Stahl entschied den Weitsprung für sich und Luis Mössner brachte in der gleichen Disziplin ganze vier Sprünge sauber auf das Brett, was ihm in Wochen vor dem Wettkampf kaum einmal gelungen war. Stefan Rentschler lieferte nach einer kleinen Trainingspause einen recht guten Wettkampf; Robin Eremia sattelte hier noch einiges drauf und sprang erstmals 1,62 m hoch. Auch im Weitsprung konnte er mit 4,81 m eine neue persönliche Marke knacken sowie im Kugelstoßen ein sehr erfreuliches Ergebnis erzielen. Erste Wettkampferfahrungen sammelte Lukas Pitkowski. Lennox Könne operierte auf Vorjahresniveau und lieferte eine glatte Mehrkampfsumme. Tim Heydegger machte keine halben Sachen und kam durch seinen überragenden Ballwurf über 47,00 m zu Platz 1. Bei den Kids wurde ein „orientierter“ Dreikampf angeboten, bei dem durch kleine Hilfsmittel dazu animiert wurde, die jeweilige Disziplin möglichst richtig auszuführen. Perfekt gelungen ist das Dennis Okoro, der in der Mehrkampf-Wertung auf Platz 1 kam; Felix Kroening kam in der älteren Jahrgangsklasse auf Rang 2 und Josua Lutz, Jaspar Stein, Leandro Melfi, Christoph Reinhardt und Maximilian Zimmer verteilten sich auf die weiteren Ränge. Bei den Damen war Mirjam Girrbach als einzige außerhalb des Kinderbereichs aktiv. Jasmin Göckler, Heidi Jansen van Rensburg und Colleen Supper fochten in den U12-Dreikämpfen und die jüngeren Damen waren gänzlich in der Kinder-Leichtathletik (KiLA) unterwegs, wo sie gemeinsam mit den Jungs die Plätze 2 und 3 in der Team-Wertung KiLA erzielten. In der Einzelwertung waren Emma Kroening und Annika Göckler ganz vorne. Auf den weiteren Plätzen folgten Noemi Aquila, Noelle Supper und Genovefa Stein. Umrahmt war alles – wie gewohnt – vom Küchenteam Wicht und vielen Helfern, die die Disziplinen fachgerecht betreuten. RG

 

 

Disziplin

Jahrg. o. Klasse

Platz

Name

Ergebnis

20. Leichtathletik-Meeting, Eutingen, 6. Juli 2019

KiLA-3K

m/w 8/9

2

Kroening, Felix; Göckler, Annika;

101 Punkte

 

 

 

Okoro, Dennis; Lutz, Josua;

 

 

 

 

Melfi, Leandro; Kroening, Emma

 

KiLA-3K

m/w 8/9

3

Stein, Jaspar; Aquila, Noemi;

203 Punkte

 

 

 

Reinhardt, Christoph; Zimmer, Maximilian;

 

 

 

 

Stein, Genovefa; Supper, Noelle

 

3K-Wertung

2012

4

Genovefa Stein

322 Punkte

3K-Wertung

2011

1

Annika Göckler

808 Punkte

3K-Wertung

2010

1

Emma Kroening

725 Punkte

3K-Wertung

2010

2

Noemi Aquila

547 Punkte

3K-Wertung

2010

3

Noelle Supper

332 Punkte

3K-Mannschaft

wU10

1

Göckler, Kroening, Aquila

2.080 Punkte

Dreikampf

2009

2

Heidi Jansen van Rensburg

653 Punkte

Dreikampf

2009

3

Colleen Supper

431 Punkte

Dreikampf

2008

3

Jasmin Göckler

795 Punkte

3K-Wertung

1994

1

Mirjam Girrbach

916 Punkte

3K-Wertung

2012

1

Dennis Okoro

640 Punkte

3K-Wertung

2012

3

Christoph Reinhardt

332 Punkte

3K-Wertung

2012

4

Maximilian Zimmer

282 Punkte

3K-Wertung

2011

2

Leandro Melfi

558 Punkte

3K-Wertung

2010

2

Felix Kroening

785 Punkte

3K-Wertung

2010

5

Josua Lutz

584 Punkte

3K-Wertung

2010

6

Jaspar Stein

471 Punkte

3K-Mannschaft

mU10

1

Kroening, Okoro, Lutz

2.009 Punkte

3K-Mannschaft

mU10

2

Melfi, Stein, Reinhardt

1.361 Punkte

Dreikampf

2009

6

Lennox Könne

700 Punkte

Dreikampf

2008

1

Tim Heydegger

1.072 Punkte

Dreikampf

2007

3

Lukas Pitkowski

739 Punkte

4K-Wertung

2004

3

Robin Eremia

1.849 Punkte

3K-Wertung

2004

3

Robin Eremia

1.310 Punkte

3K-Wertung

2004

4

Stefan Rentschler

1.192 Punkte

3K-Wertung

2001

2

Luis Mössner

896 Punkte

3K-Wertung

1999

1

Erik Stahl

1.435 Punkte

Hochsprung

1999

2

Erik Stahl

1,50 m

Kugelstoß

1998

1

Lukas Bitzer

10,39 m

Hochsprung

1998

1

Lukas Bitzer

1,70 m

Weitsprung

1998

2

Lukas Bitzer

5,25 m

3K-Wertung

1994

3

Rouven Maier

1.074 Punkte

Drei Kreismeistertitel für TVE-Athleten – Hitzeschlachten auf allen Schauplätzen

04.07.2019 00:51 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Freibadwetter oder Flucht ins Kühle wären angesagt gewesen, aber einige wenige wählten dann doch die sportliche Herausforderung bei über 30 Grad. Oli Rottweiler durfte sich in Bad Herrenalb viermal auf einen Rundkurs begeben, um 10 km aufzusummieren. Perfide dabei war, dass die Aufstiegsstrecken in der brennenden Sonne lagen, während der schattige Abstieg für ein wenig Entlastung sorgte. Die erlaufene Zeit war für die Temperatur aller Ehren wert. – Auf dem Buckenberg gaben sich samstags Lukas Bitzer und Erik Stahl die Ehre, am Sonntag trat noch Tim Heydegger hinzu. Erik lag die Hitze offenbar, da er auf der 200-m-Distanz eine neue Bestzeit einfuhr und auch auf der mörderischen 400-m-Strecke ein wirklich gutes Resultat erzielte. Lukas legte im Kugelstoßen zunächst schon einmal vor, nahm seiner Konkurrenz aber im letzten Versuch mit einer kräftigen Steigerung jegliche Möglichkeit zum Kontern. Den zweiten Kreismeistertitel eroberte er im Speerwurf, bei dem so ziemlich alles klappte. Den einzigen ernst zu nehmenden Gegner schlug er bereits im zweiten Versuch aus dem Rennen. Tim Heydegger konnte, nach Erreichen des Endlaufs über 50 m, im Weitsprung als einer der wenigen 4-m-Springer punkten und machte beim Schlagballwerfen im dritten Versuch alles klar, indem er 4 m vorlegte und damit uneinholbar Kreismeister wurde. Acht Disziplinen, drei Siege und insgesamt sechs Mal Treppchen – eine gute Ausbeute.  RG

 

Disziplin

Jahrg. o. Klasse

Platz

Name

Ergebnis

Kreismeisterschaft Einzel, Buckenberg, 29. - 30. Juni 2019

Kugelstoßen

1998

1

Lukas Bitzer

11,06 m

Speerwurf

1998

1

Lukas Bitzer

43,41 m

200 m

1999

2

Erik Stahl

24:35 Sek.

400 m

1999

2

Erik Stahl

54:04 Sek.

Speerwurf

1999

5

Erik Stahl

32,62 m

Schlagballwurf

2008

1

Tim Heydegger

43,00 m

Weitsprung

2008

3

Tim Heydegger

4,05 m

50 m

2008

5

Tim Heydegger

8:18 Sek.

 

 

 

 

 

Bad Herrenalber Lauf, Bad Herrenalb, 29. Juni 2019

10 km

1970

5

Oliver Rottweiler

51:24 Min.

Zumba-Fitness beim TVE

29.06.2019 18:28 von Udo Belger (Kommentare: 0)

Fast weggespült in Huchenfeld – vierter Cup-Lauf wurde verkürzt

25.06.2019 23:10 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Sicherheit zuerst war die Devise beim Keibellauf in Huchenfeld. Bei heftigem Regen und Gewitter während des gestarteten Laufes hatte der Veranstalter entschieden, alle Läufer bereits nach der ersten Runde ins Ziel zu lenken. So kamen unsere drei Kämpen bereits nach ca. 5,2 km zwar noch nicht ganz ins Trockene, die Möglichkeiten dafür waren aber gegeben. Hätte man’s gewusst mit dieser kürzeren Strecke, hätte man mehr aufdrehen können – aber allein der Gedanke daran ist müßig. – Schon vorher und bei deutlich besserem Wetter waren Oli Rottweiler und Robert Geller schon gelaufen – in Waiblingen und Leimersheim. Das Urteil von Robert: „Der eintönigste Lauf meines Lebens.“ Oli hat dagegen eine neue Lauferfahrung gesammelt: „Da war ich noch nie.“ – Und noch ein wenig früher war Erik Stahl mit Weitsprung und Sprint in Dietlingen aufgetreten. Als einziger Eutinger Teilnehmer hat er eine schöne Ausbeute eingefahren.  RG

Disziplin

Jahrg. o. Klasse

Platz

Name

Ergebnis

Keibellauf, Huchenfeld, 22. Juni 2019

5,2 km

1970

6

Oliver Rottweiler

23:18 Min.

5,2 km

1975

10

Thorsten Wolf

25:07 Min.

5,2 km

1956

4

Udo Belger

25:09 Min.

 

 

 

 

 

Fitnesslauf, Waiblingen-Hohenacker, 20. Juni 2019

11,5 km

1970

5

Oliver Rottweiler

52:29 Min.

 

 

 

 

 

Polderlauf, Leimersheim, 16. Juni 2019

10 km

1963

10

Robert Geller

49:09 Min.

 

 

 

 

 

Abend-Meeting, Dietlingen, 5. Juni 2019

Weitsprung

1999

1

Erik Stahl

5,25 m

100 m

1999

3

Erik Stahl

12:45 Sek.

Crosstraining / Freelethics beim TVE

22.06.2019 11:14 von Gabi Nonnenmacher (Kommentare: 0)

Nur die Harten kommen in den Garten - oder in die beiden Sportstunden unter Marcel Frey mittwochs, um 19.30 Uhr oder freitags, um 18.00 Uhr. Wer seinen Körper stählen, seine Kondition pushen und seinen Muskelaufbau beschleunigen will, ist bei dem anspruchsvollen Ganzkörpertraining genau richtig. Trainiert wird in der Regel mit dem eigenen Körpergewicht und in Intervallen ähnlich dem Zirkeltraining. Das Publikum ist gemischt und es finden sich dort überwiegend junge Sportler, diedie Herausforderung lieben. Der Trainer geht mit seinen Mannen ins Freie, sobald die Witterung und das Tageslicht es zulässt. In den Wintermonaten wird im Volksturnraum geschwitzt. Die Stunde ist offen für Mitglieder, d.h. es fallen keine Kursgebühren an. Neue Mitglieder sind willkommen. GN