www.tv-eutingen.de > Archive > Nachrichten Archiv

Nachrichten Archiv

Drei Kreismeistertitel für TVE-Athleten – Hitzeschlachten auf allen Schauplätzen

04.07.2019 00:51 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Freibadwetter oder Flucht ins Kühle wären angesagt gewesen, aber einige wenige wählten dann doch die sportliche Herausforderung bei über 30 Grad. Oli Rottweiler durfte sich in Bad Herrenalb viermal auf einen Rundkurs begeben, um 10 km aufzusummieren. Perfide dabei war, dass die Aufstiegsstrecken in der brennenden Sonne lagen, während der schattige Abstieg für ein wenig Entlastung sorgte. Die erlaufene Zeit war für die Temperatur aller Ehren wert. – Auf dem Buckenberg gaben sich samstags Lukas Bitzer und Erik Stahl die Ehre, am Sonntag trat noch Tim Heydegger hinzu. Erik lag die Hitze offenbar, da er auf der 200-m-Distanz eine neue Bestzeit einfuhr und auch auf der mörderischen 400-m-Strecke ein wirklich gutes Resultat erzielte. Lukas legte im Kugelstoßen zunächst schon einmal vor, nahm seiner Konkurrenz aber im letzten Versuch mit einer kräftigen Steigerung jegliche Möglichkeit zum Kontern. Den zweiten Kreismeistertitel eroberte er im Speerwurf, bei dem so ziemlich alles klappte. Den einzigen ernst zu nehmenden Gegner schlug er bereits im zweiten Versuch aus dem Rennen. Tim Heydegger konnte, nach Erreichen des Endlaufs über 50 m, im Weitsprung als einer der wenigen 4-m-Springer punkten und machte beim Schlagballwerfen im dritten Versuch alles klar, indem er 4 m vorlegte und damit uneinholbar Kreismeister wurde. Acht Disziplinen, drei Siege und insgesamt sechs Mal Treppchen – eine gute Ausbeute.  RG

 

Disziplin

Jahrg. o. Klasse

Platz

Name

Ergebnis

Kreismeisterschaft Einzel, Buckenberg, 29. - 30. Juni 2019

Kugelstoßen

1998

1

Lukas Bitzer

11,06 m

Speerwurf

1998

1

Lukas Bitzer

43,41 m

200 m

1999

2

Erik Stahl

24:35 Sek.

400 m

1999

2

Erik Stahl

54:04 Sek.

Speerwurf

1999

5

Erik Stahl

32,62 m

Schlagballwurf

2008

1

Tim Heydegger

43,00 m

Weitsprung

2008

3

Tim Heydegger

4,05 m

50 m

2008

5

Tim Heydegger

8:18 Sek.

 

 

 

 

 

Bad Herrenalber Lauf, Bad Herrenalb, 29. Juni 2019

10 km

1970

5

Oliver Rottweiler

51:24 Min.

Zumba-Fitness beim TVE

29.06.2019 18:28 von Udo Belger (Kommentare: 0)

Fast weggespült in Huchenfeld – vierter Cup-Lauf wurde verkürzt

25.06.2019 23:10 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Sicherheit zuerst war die Devise beim Keibellauf in Huchenfeld. Bei heftigem Regen und Gewitter während des gestarteten Laufes hatte der Veranstalter entschieden, alle Läufer bereits nach der ersten Runde ins Ziel zu lenken. So kamen unsere drei Kämpen bereits nach ca. 5,2 km zwar noch nicht ganz ins Trockene, die Möglichkeiten dafür waren aber gegeben. Hätte man’s gewusst mit dieser kürzeren Strecke, hätte man mehr aufdrehen können – aber allein der Gedanke daran ist müßig. – Schon vorher und bei deutlich besserem Wetter waren Oli Rottweiler und Robert Geller schon gelaufen – in Waiblingen und Leimersheim. Das Urteil von Robert: „Der eintönigste Lauf meines Lebens.“ Oli hat dagegen eine neue Lauferfahrung gesammelt: „Da war ich noch nie.“ – Und noch ein wenig früher war Erik Stahl mit Weitsprung und Sprint in Dietlingen aufgetreten. Als einziger Eutinger Teilnehmer hat er eine schöne Ausbeute eingefahren.  RG

Disziplin

Jahrg. o. Klasse

Platz

Name

Ergebnis

Keibellauf, Huchenfeld, 22. Juni 2019

5,2 km

1970

6

Oliver Rottweiler

23:18 Min.

5,2 km

1975

10

Thorsten Wolf

25:07 Min.

5,2 km

1956

4

Udo Belger

25:09 Min.

 

 

 

 

 

Fitnesslauf, Waiblingen-Hohenacker, 20. Juni 2019

11,5 km

1970

5

Oliver Rottweiler

52:29 Min.

 

 

 

 

 

Polderlauf, Leimersheim, 16. Juni 2019

10 km

1963

10

Robert Geller

49:09 Min.

 

 

 

 

 

Abend-Meeting, Dietlingen, 5. Juni 2019

Weitsprung

1999

1

Erik Stahl

5,25 m

100 m

1999

3

Erik Stahl

12:45 Sek.

Crosstraining / Freelethics beim TVE

22.06.2019 11:14 von Gabi Nonnenmacher (Kommentare: 0)

Nur die Harten kommen in den Garten - oder in die beiden Sportstunden unter Marcel Frey mittwochs, um 19.30 Uhr oder freitags, um 18.00 Uhr. Wer seinen Körper stählen, seine Kondition pushen und seinen Muskelaufbau beschleunigen will, ist bei dem anspruchsvollen Ganzkörpertraining genau richtig. Trainiert wird in der Regel mit dem eigenen Körpergewicht und in Intervallen ähnlich dem Zirkeltraining. Das Publikum ist gemischt und es finden sich dort überwiegend junge Sportler, diedie Herausforderung lieben. Der Trainer geht mit seinen Mannen ins Freie, sobald die Witterung und das Tageslicht es zulässt. In den Wintermonaten wird im Volksturnraum geschwitzt. Die Stunde ist offen für Mitglieder, d.h. es fallen keine Kursgebühren an. Neue Mitglieder sind willkommen. GN

Frühsport beim TVE

16.06.2019 12:54 von Gabi Nonnenmacher (Kommentare: 0)

Fit in den Tag" heißt die Gruppe, die sich unter der Leitung der Sportlehrerin Irina Wottschel jeden Montag um 9.30 Uhr im Rolf-Stöhrle-Saal der Turnhalle trifft. Und der Name ist Programm! Da wird trainiert mit allem, was der TVE so an Gerätschaft hat. Mit Kleinhanteln, Terabändern, Flexi-Bars, Brazils, Gewichtsmanschetten und Luftpads ist die Stunde immer abwechslungsreich. Entsprechend motiviert sind die Teilnehmer und haben offensichtlich Spaß, wie man auf beigefügtem Bild, auch wenn es schon etwas älter ist, gut erkennen kann. Die Gruppe ist gemischt und das Sportangebot ist ein Regelangebot für Mitglieder, ohne zusätzliche Kursgebühren. Und wer montags keine Zeit hat, kann auch donnerstags zum Frühsport in die Turnhalle gehen: um 9.00 Uhr gibt es eine weitere offene Stunde" fit in den Tag" unter der Leitung von Gabriele Güther, ebenfalls im Rolf-Stöhrle-Saal.      GN

Nicht ganz untätig – Kreismeistertitel für Julia Dieckmann

14.06.2019 00:53 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Und wieder gab es eine ganz Menge an Laufkilometern des TVE-Laufteams. Oli Rottweiler machte nach dem ereignisreichen Mai den Auftakt in Würmersheim, wo er – quasi um warm zu bleiben – schnell mal einen Treppchenplatz ergatterte. – Etwas weiter im Norden startete Thorsten Wolf beim Stockholm-Marathon. Für ihn lief es ganz gut; erst auf den letzten Kilometern machte sich das Auf und Ab der Strecke bemerkbar und wirkte auf die verbliebenen Kräfte.Am Ende war es eine Zeit von unter vier Stunden; Respekt. – Wie immer lockte der Gaißeschenner-Lauf unser Team nach Kieselbronn. Auf der schwierigen Strecke wurde natürlich das Beste gegeben. Oli Rottweiler legte im Halbmarathon die schnellste Zeit vor, die noch ein wenig unter den ganz langen Strecken der Vorwochen zu leiden hatte. Julia Dieckmann setzte sich bei den Frauen weit nach vorne und kam in ihrer Altersklasse nur zehn Sekunden nach der Siegerin ins Ziel. Allerdings war hiermit der Kreismeistertitel verbunden, da die Konkurrentin nicht für einen Kreisverein startete. Thorsten Wolf hatte von Stockholm noch etwas schwere Beine und Udo Belger ging ein wenig unter seiner Form durchs Ziel. Auf der 10-km-Strecke war Markus Munz unterwegs, der die Stundenschranke nur ganz knapp nicht knacken konnte. – Bereits zwei Tage später versuchten sich Oli und Thorsten erneut im Halbmarathon, dieses Mal mit spürbar besseren Resultaten. Gelaufen wurde in Rülzheim, wo die Strecke wesentlich flacher ist – da kann man schon ein wenig aufdrehen.  RG

 

Disziplin

Jahrg. o. Klasse

Platz

Name

Ergebnis

Südpfalzlauf, Rülzheim, 10. Juni 2019

Halbmarathon

1970

5

Oliver Rottweiler

1:41,15 Std.

Halbmarathon

1975

9

Thorsten Wolf

1:43,44 Std.

 

 

 

 

 

Gaißeschenner-Lauf, Kieselbronn, 8. Juni 2019

Halbmarathon

1988

2

Julia Dieckmann

1:43,59 Std.

Halbmarathon

1956

3

Udo Belger

1:53,30 Std.

10 km

1965

13

Markus Munz

60:23 Min.

Halbmarathon

1970

6

Oliver Rottweiler

1:42,25 Std.

Halbmarathon

1975

3

Thorsten Wolf

1:49,07 Std.

 

 

 

 

 

Stockholm-Marathon, Stockholm, 1. Juni 2019

Marathon

1975

686

Thorsten Wolf

3:55,48 Std.

 

 

 

 

 

Würmersheimer Speckkälble-Lauf, Durmersheim, 1. Juni 2019

9,6 km

1970

2

Oliver Rottweiler

45:06 Min.

KiLA-Sportfest im Biet; am Vatertag in Wössingen

31.05.2019 21:55 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Eine gewisse Schwierigkeit ist es schon, wenn man einen Bericht verfasst ohne wirklich über Ergebnisse zu verfügen. Nichtsdestotrotz soll der Versuch gewagt werden. Der LV Biet hatte zu einem Kinderleichtathletik-Wettkampf nach Steinegg gerufen und der TV war dem mit 12 Kids in allen drei Altersklassen gefolgt. Es war eine rechte Freude für Trainer und Betreuer, die Aktivitäten in den durchweg kindgerecht ausgestalteten Disziplinen zu beobachten. Dabei wurden mitunter erstaunliche Ergebnisse erzielt. Das Wichtigste war sicherlich, dass die Kids ihren Spaß an der sportlichen Betätigung hatten, allseits herrschte prächtige Stimmung. In der Endabrechnung brauchten sich unsere Teams nicht verstecken. Die Kleinsten (Klasse U8) mit Thomy Zuber, Max Haderthauer und Maximilian Zimmer wurden Erste. Die U10- und U12-Teams errangen Platz 3. In den Einzelwertungen, die leider noch nicht vollständig vorliegen, konnte Annika Göckler den Sieg nach Hause bringen, Felix Kroening wurde Zweiter und Thomy Zuber Dritter.  -  Am Himmelfahrtstag waren wieder die Läufer an der Reihe. Schon zum 29. Male gab es den Lauf in Wössingen und das Wetter hätte nicht besser sein können. Die nicht ganz einfache Strecke verlangt einiges von den Sportlern. Vor allem auf den ersten vier Kilometern hat man mit spürbaren Anstiegen zu tun, auf der zweiten Hälfte kann man dagegen „die Bremse aufmachen“, um so leichter zu Tale zu gelangen. Mit einem etwas reduzierten Laufteam konnte sich der TV recht gut in Szene setzen.  RG

 

 

Disziplin

Jahrg. o. Klasse

Platz

Name

Ergebnis

Himmelfahrtslauf, Wössingen, 30. Mai 2019

10 km

1970

3

Oliver Rottweiler

45:39 Min.

10 km

1963

8

Robert Geller

51:51 Min.

 

 

 

 

 

Schüler-Sportfest, Steinegg, 26. Mai 2019

KiLA-3K

2013

11

Max Haderthauer

 

KiLA-3K

2012

8

Maximilian Zimmer

 

KiLA-3K

2012

3

Thomy Zuber

 

KiLA-3K

2011

1

Annika Göckler

 

KiLA-3K

2011

 

Sarah Haderthauer

 

KiLA-3K

2011

 

Mia Pfeil

 

KiLA-3K

2010

 

Emma Aechtler

 

KiLA-3K

2010

 

Emma Kroening

 

KiLA-3K

2010

2

Felix Kroening

 

KiLA-4K

2009

7

Heidi Jansen van Rensburg

 

KiLA-4K

2008

6

Jasmin Göckler

 

KiLA-4K

2009

7

Moritz Pfeil

 

                                

Weiterer Kreismeistertitel für den TV

31.05.2019 00:47 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Zu harten sportlichen Auseinandersetzungen waren unsere beiden U12-Teams am Mittwochabend in Büchenbronn angetreten, um die 3x800m-Strecke zu laufen. In der üblicherweise schwach besetzten Meisterschaft kam es aber gerade in diesen beiden Altersklassen zu einem Aufeinandertreffen sehr starker Teams. Zunächst liefen die Mädchen mit Startläuferin Jasmin Göckler, die wichtige Vorarbeit für die beiden Nachfolgenden lieferte. Sara Zekaj kämpfte gegen eine ältere und deutlich größere Konkurrentin, so dass sich leider ein kleiner Rückstand aufbaute. Schlussläuferin Anna Gröbner stürmte von Anfang an los und überlief ihre Konkurrentin, die noch einige Zeit dagegenhielt. Am Ende lag sie mit ca. 100 m Vorsprung vorne, lief aber in unvermindertem Tempo über die Ziellinie. Die Jungs hatten ebenfalls namhafte Konkurrenz gegen sich und konnten sich eine gewisse Zeit an zweiter Stelle halten. Am Ende war jedoch ein Rückstand entstanden, den Till Feiter als Schlussläufer auch mit beherztem Lauf nicht aufholen konnte. – Oli Rottweiler hat den lauflastigen Monat Mai nun fast abgeschlossen. Auf dem Programm standen zwei Marathonläufe und zwei Ultramarathon-Distanzen mit einer Gesamtdistanz von 207,29 Kilometern bei 4.480 Höhenmetern. Aktuell ging es auf und um den Donnersberg, und das Ganze noch auf einer Trailstrecke über 49 Kilometer. Gegenüber dem Vorjahr war das eine Verlängerung um 5 Kilometer und 600 Höhenmeter, was natürlich um einiges anspruchsvoller war. Die überwiegende Strecke verlief über Singletrails, so dass ständig der Aufmerksamkeitspegel ganz oben anschlug. Von der traumhaften Wetterlage bekam er nicht viel mit, da er ja permanent aufpassen musste, um nicht eventuell durch einen Sturz ausgebremst zu werden. So gelang schließlich eine tolle Zeit. Die nächsten Wochen sollten etwas ruhiger ablaufen.   RG

 

 

Disziplin

Jahrg. o. Klasse

Platz

Name

Ergebnis

Donnersberg-Trail, Imsbach, 25. Mai 2019

49 km

1970

6

Oliver Rottweiler

6:05,58 Std.

 

 

 

 

 

Kreismeisterschaft Langstaffeln, Büchenbronn, 22. Mai 2019

3 x 800m

wKU12

1

Jasmin Göckler, Sara Zekaj,

Anna Gröbner

10:04,4 Min.

3 x 800m

mKU12

3

Tim Heydegger, Noah Feiter,

Till Feiter

9:43,2 Min.

Leichtathletik satt – Erik Stahl mit zwei Kreismeistertiteln

26.05.2019 22:26 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Es ist immer ein wenig schwer, wenn man über einen so langen Zeitraum schreibt – stolze zwei Wochen! Beginnen wir doch mit der sehr erfreulichen Mehrkampfmeisterschaft in Niefern. Es geschieht schließlich nicht alle Tage, dass es im TV Eutingen einen Zehnkampf-Kreismeister gibt. Erik Stahl wollte ansich nur die Disziplinen des ersten Tages machen, zog dann aber durch und brachte auch den zweiten Tag gut hinter sich. Für sein Debüt im Stabhochsprung hat er selbst ein Lächeln übrig, der Speerwurf endete mit einem respektablen Ergebnis und der 1.500-m-Lauf ging für die schweren Beine nach neun Disziplinen vollkommen in Ordnung. Der Lohn dafür: Kreismeister im Zehnkampf. Ein fast ebenso großes Programm wie Erik bewältigten Lennard Keck und Robin Eremia im Neunkampf. Dabei bewiesen sie ihre Qualitäten im Hochsprung (Robin, 1,56) und Sprint sowie Weitsprung (Lennard, 12:47 und 5,19). Beim Stabhochsprung, den Lennard noch nie im Wettkampf gemacht hatte, erreichte er beachtliche 2,50 m. Während Clarissa Böhm ihren Dreikampf teilweise noch bei Regen und niedriger Temperatur zu Ende bringen musste, hatten die Kids mehr Glück. Die Veranstalter waren bemüht, gerade die Kleinsten rasch durchzubringen, was auch weitgehend gelang. In der Teamwertung nach dem Kinderleichtathletik-Konzept brachten es die Neunjährigen auf die Plätze 2 und 5, während die Achtjährigen Platz 3 erreichten. In der Dreikampf-Zusatzwertung kamen mitunter recht gute Ergebnisse heraus. Annika Göckler, als eine der Jüngsten, markierte hier unbeeindruckt Platz 1. Anna Gröbner wurde 2., mit einer Differenz von nur 2 Punkten auf die Siegerin und Thommy Aechtler erkämpfte sich gegen seine zumeist ein Jahr älteren Konkurrenten den 3. Rang. – Szenenwechsel nach Mannheim und einige Stunden später. Oli Rottweiler und Thorsten Wolf genossen das Feeling des Dämmer-Marathons in einer großartigen Atmosphäre und knüpften dabei leistungsmäßig an ihre Vorleistungen an. – Eine Woche später wurde ein großes Programm abgewickelt. Am Samstag lief Thorsten Wolf in Mühlacker einen weiteren Halbmarathon in seinem Marathon-Vorbereitungsprogramm. Oli Rottweiler sorgte auf der Ultra-Strecke über den Rennsteig für ordentlichen Abrieb auf den Sohlen seiner Laufschuhe. Immerhin waren 73,9 km mit 1.600 m Höhendifferenz zu laufen – kein Pappenstiel. Und Erik Stahl fügte seiner Sammlung den zweiten Kreismeistertitel binnen einer Woche hinzu, dieses Mal im Männer-Fünfkampf, bei dem er zwei Strecken laufen konnte, die ihm liegen. Allein über 200 m konnte er mit 24:56 Sekunden nahezu ein Drittel seiner Punkteausbeute einfahren. – Am Folgetag wurde auf dem Buckenberg in Einzeldisziplinen gefochten. Till Feiter war zu den Zehnjährigen hochgemeldet und behauptete sich gut. Vor allem der Schlagballwurf war der Rede wert. Ein wenig zu spät am Start musste er ohne Einwerfen direkt in den Wettbewerb einsteigen und ging bereits mit seinem ersten Wurf in Führung. Auch sein 800-m-Lauf war beeindruckend. Sein Bruder Noah sowie Tim Heydegger konnten sich ebenfalls gut in Szene setzen. Lukas Bitzer wuchtete die 7er-Kugel souverän auf 10,62 m und Robert Geller versuchte sich einmal wieder im 200-m-Sprint.   RG

 

 

Disziplin

Jahrg. o. Klasse

Platz

Name

Ergebnis

Dreitäler-Meeting, Buckenberg, 19. Mai 2019

Schlagball

2010

1

Till Feiter

31,50 m

800 m

2010

4

Till Feiter

3:11,45 Min.

50 m

2010

5

Till Feiter

9:02 Sek.

Weitsprung

2010

5

Till Feiter

3,28 m

800 m

2008

1

Noah Feiter

3:13,39 Min.

Schlagball

2008

1

Noah Feiter

33,00 m

50 m

2008

3

Noah Feiter

8:49 Sek.

Weitsprung

2008

3

Noah Feiter

3,69 m

50 m

2008

2

Tim Heydegger

8:24 Sek.

800 m

2008

2

Tim Heydegger

3:25,15 Min.

Weitsprung

2008

2

Tim Heydegger

4,26 m

Kugelstoß

1998

1

Lukas Bitzer

10,62 m

200 m

1963

2

Robert Geller

31:97 Sek.

 

 

 

 

 

Kreismeisterschaft Block und Fünfkampf, Büchenbronn, 18. Mai 2019

Fünfkampf

1999

1

Erik Stahl

2.134 Punkte

 

 

 

 

 

Rennsteig-Lauf, Eisenach, 18. Mai 2019

73,9 km

1970

44

Oliver Rottweiler

7:48,06 Std.

 

 

 

 

 

Mahle-Lauf, Mühlacker, 18. Mai 2019

Halbmarathon

1975

7

Thorsten Wolf

1:54,43 Std.

 

 

 

 

 

Dämmer-Marathon, Mannheim, 11. Mai 2019

Marathon

1970

14

Oliver Rottweiler

3:30,04 Std.

Halbmarathon

1975

40

Thorsten Wolf

1:41,27 Std.

 

 

 

 

 

Kreismeisterschaft Mehrkampf, Niefern, 11./12. Mai 2019

Zehnkampf

1999

1

Erik Stahl

3.881 Punkte

Vierkampf

2004

2

Lennard Keck

1.974 Punkte

Neunkampf

2004

3

Lennard Keck

4.095 Punkte

Neunkampf

2004

4

Robin Eremia

3.750 Punkte

Vierkampf

2004

5

Robin Eremia

1.741 Punkte

Dreikampf

2010

5

Felix Kroening

742 Punkte

Dreikampf

2010

6

Till Feiter

741 Punkte

Dreikampf

2010

10

Gaspar Gonsior

625 Punkte

Dreikampf

2010

15

Ömer Karagöz

433 Punkte

Dreikampf

2012

3

Thommy Aechtler

513 Punkte

Dreikampf

2012

5

Carl Knöller

455 Punkte

Dreikampf

2012

9

Maximilian Zimmer

231 Punkte

Dreikampf

2007

8

Clarissa Böhm

846 Punkte

Dreikampf

2010

2

Anna Gröbner

890 Punkte

Dreikampf

2010

4

Sara Zekaj

813 Punkte

Dreikampf

2010

9

Emma Kroening

627 Punkte

Dreikampf

2010

11

Emma Aechtler

599 Punkte

Dreikampf

2010

14

Marlene Knöller

539 Punkte

Dreikampf

2010

15

Noemi Aquila

523 Punkte

Dreikampf

2011

1

Annika Göckler

782 Punkte

Dreikampf

2011

2

Mia Pfeil

502 Punkte

Pokalturnen Vorrunde 2019 in der Ludwig-Erhard-Halle

19.05.2019 22:38 von Ariane Mössner (Kommentare: 0)

Beim Pokalturnen des Turngau Pforzheim werden in verschiedenen Altersstufen die Pokalsieger – sowohl in den Pflichtübungen als auch in der Kür modifiziert  - ermittelt. Die Ergebnisse der Vorrunde und die der Rückrunde im Oktober ergeben zusammen das Endergebnis.
Am vergangenen Wochenende ging es für die Geräteturnerinnen des TV Eutingen in die Vorrunde des Pokalturnens.

Sieben junge Kür-Turnerinnen gingen am Samstag an den Start. An den vier Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden zeigten die Mädels ihre Übungen, die ganz bestimmten  Anforderungen und Schwierigkeitsstufen entsprechen müssen. Mit den Überschlägen am Sprungtisch und den Übungen am Barren konnten die Mädels ganz zufrieden sein. Am Balken mussten zwei Mädchen leider beim Rad absteigen, was jeweils mit 1 Pkt. Abzug bestraft wird. Am Boden fehlte teilweise noch etwas Routine, was bei der Aufregung aber durchaus verständlich ist. Trotz allem waren die Mädchen am Ende sehr zufrieden mit ihrem dritten Platz und werden in der Rückrunde noch eine Schippe drauflegen. Es turnten Marianna Lehmann, Ida-Sophie Lutz, Mara Niesner, Verona Plava, Lilian Ostertag, Ingrid Ivanchikov und Annika Schneider.

tl_files/bilder/2019/Bild 1 2019 Pokal Vorrunde TV Eutingen.JPG

Bild 1 Marianna Lehmann

tl_files/bilder/2019/Bild 2 2019 Pokal Vorrunde TVE Eutingen.JPG

Bild 2 Mara Niesner

In der offenen Altersklasse (15 Jahre und älter) starteten Kim Wüstner und Julia He in der Wettkampfgemeinschaft Eutingen/Brötzingen und liegen nach der Vorrunde auf dem zweiten Platz.

In den Pflicht-Wettkämpfen – also die Jahrgänge 2007 und jünger sowie 2010 und jünger– haben wir jeweils eine Wettkampfgemeinschaft mit Neulingen und können hier jeweils mit einem fünften Platz in die Rückrunde. Für Eutingen turnten Yvonne He, Iris Neubauer, Elif Sümertas, Sofia Rinaldo und Hannah Reimann.         
                                                                                                                                                           am