www.tv-eutingen.de > Archive > Nachrichten Archiv

Nachrichten Archiv

... und noch ein Saisonhöhepunkt – vor allem für den Kleinsten

09.11.2011 01:00 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Auch in diesem Jahr lockte der Hockenheimringlauf als sportliches Top-Event. Doch bevor es auf den Ring ging, wärmte ein Läuferteam beim KSC-Lauf schon einmal die Motoren vor. Drei Runden im Karlsruher Hardtwald mit Durchlaufen des KSC-Stadions und einer beträchtlichen Teilnehmerzahl – da musste man schon zusehen, dass man den Anschluss nicht verliert. Mit Turbo ging Martin Schuler durchs Ziel, Peter Genzel, Ralf Reichelt und Markus Munz brauchten ein wenig länger, hatten aber wohl schon die zwei Tage später stattfindende Konkurrenz im Hinterkopf. In Hockenheim ging es dann zweimal rund: nach der Startsequenz war der Ring zweimal zu umlaufen und auf dieser ebenen Strecke gaben sich die Läufer einmal wieder alles. Als Startläufer war Jean-Pierre Rottweiler im Bambini-Lauf aktiv, den er in einem Riesenläuferfeld hervorragend hinter sich brachte. Im Hauptlauf über 10 km waren die „üblichen Verdächtigen“ mit von der Partie. Allerdings war auch Christian Belger dabei, um an sein Vorjahresergebnis anzuknüpfen und Alexander Munz nahm zum ersten Mal einen „Zehner“  unter die Schuhe. Peter Genzel, Udo Belger und Ralf Reichelt verbesserten ihre Saisonbestleistungen auf der 10-km-Distanz. Besonders erfreulich war das bei Peter, bei dem erstmals eine 42 vor dem Komma steht.     RG

 

Disziplin                   Jahrg. o. Klasse        Platz           Name                                                    Ergebnis

 

Schloßparklauf, Karlsruhe, 30. Oktober 2011

 

9,9 km                      1964                         44               Martin Schuler                                      44:54 min.

9,9 km                      1972                         36               Peter Genzel                                         46:00 min.

9,9 km                      1972                         79               Ralf Reichelt                                        54:53 min.

9,9 km                      1965                         182             Markus Munz                                       57:55 min.

 

 

Hockenheimringlauf, Hockenheim, 1. November 2011

 

350 m                       2004                         19               Jean-Pierre Rottweiler                          1:31 min.

10 km                       1972                         22               Peter Genzel                                         42:55 min.

10 km                       1956                         9                 Udo Belger                                           43:00 min.

10 km                       1970                         62               Oliver Rottweiler                                  44:33 min.

10 km                       1963                         77               Robert Geller                                        46:37 min.

10 km                       1994                         22               Christian Belger                                    53:19 min.

10 km                       1972                         81               Ralf Reichelt                                        54:31 min.

10 km                       1965                         176             Markus Munz                                       60:03 min.

10 km                       1965                         30               Regina Körnicke                                   60:57 min.

10 km                       1997                         19               Alexander Munz                                   70:24 min.

 

Erfolg bei Schnürlesturnier

17.10.2011 18:23 von Udo Belger (Kommentare: 0)

Nochmals großes Kino für die TVE-Leichtathleten

13.10.2011 01:05 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Königsbach, 8. Oktober, kühles und feuchtes Wetter – keine wirklich guten Leichtathletik-Bedingungen. Dass das unser Team bisher nicht weiter angefochten hat, sollte schon aufgefallen sein. So war es auch an diesem Samstag klar, dass Erfolge anfallen mussten. Drei Mehrkämpfer waren bei den Jungs angetreten. Während Leon Fritz nach einer kleiner Wettkampfpause wieder ins Geschehen eingriff, reklamierte Rico Werner in der gleichen Klasse den Sieg für sich. Ole Ebinger, in seinem ersten LA-Wettkampf, behauptete sich in einer recht großen Gruppe und wurde auf Anhieb Dritter. Als einziges Mädchen war Amelie Bitzer im Wettkampf dabei; sie erzielte im Ballwurf eine ansehnliche Weite und setzte sich im Kugelstoßen gegen ihre Konkurrentinnen klar durch. Ihr Bruder Lukas wurde einmal mehr Sprint-Sieger über 75 m und blieb auch in seinen weiteren Disziplinen vorne dabei. Philipp Lutz wärmte sich im 100-m-Lauf quase erst richtig auf, um dann die 1.000 m unter die Schuhe zu nehmen. Dabei hatte er in seinem Lauf die Rundbahn für sich allein, was sich natürlich in der Zeit rächte – ohne Konkurrenten als Anhaltspunkt ist es äußerst schwer, die Zeit zu laufen, die man gerne hätte. Zuletzt machte er sich gemeinsam mit Carsten Graumann an eine ungewohnte und für beide neue Disziplin: den 300-m-Lauf. Dass das eine ziemlich heftige Angelegenheit ist, attestierte Trainer Robert Geller zig-mal – nach dem Lauf wussten beide Bescheid. Eine neue Erfahrung – in der kommenden Saison wird damit noch umzugehen sein. Carsten belegte im Übrigen noch einen ganzen Reigen weiterer Disziplinen, wobei er sich vor allem im Weitsprung erneut verbesserte. Auf der Sprintstrecke über 100 m wollte Peter Hess neue Marken stecken – leider ging diese Rechnung nicht ganz auf, da auf halber Strecke eine Verletzung auftrat, so dass die Zeit eher „erhumpelt“ war. Arne Bitzer schließlich wollte sich mit dem Speer in Szene setzen und konnte hier auch eine Weite erzielen, die Anerkennung hervorrief. So ging der letzte leichtathletische Wettkampf dieser Saison zu Ende, erneut mit einer guten Ausbeute für das Eutinger Team. - Am Sonntag nach dem Werfertag war es Peter Genzel, der beim Hardtwaldlauf in Karlsruhe eine neue Bestzeit über 10 km für sich erlief. Bei diesem stark besetzten Lauf kann man gute Zeiten laufen und Peter stellte dies eindrucksvoll unter Beweis. Etwas weiter im Süden, beim Schwarzwald-Marathon in Bräunlingen, lief Oli Rottweiler an seine Marathon-Bestzeit heran, während Ralf Reichelt im Halbmarathon aktiv war. Wie immer war die Läuferhochburg Bräunlingen bestens für die Veranstaltung gerüstet und die Witterungsbedingungen waren für unsere Läufer geradezu ideal. RG

 

 

Disziplin       Jahrg. o. Klasse             Platz                        Name                               Ergebnis

 

Werfertag, Königsbach, 8. Oktober 2011

 

Kugelstoß          1999                         1                           Amelie Bitzer                     7,06 m

Schlagballwurf    1999                         4                           Amelie Bitzer                     32,50 m

Dreikampf          2002                         3                            Ole Ebinger                      765 Punkte

Dreikampf          2001                         1                            Rico Werner                     1.000 Punkte

Dreikampf          2001                         12                           Leon Fritz                         707 Punkte

75 m                 1998                         1                             Lukas Bitzer                      10:48 sec.

Weitsprung        1998                         2                             Lukas Bitzer                      4,42 m

Kugelstoß          1998                         3                             Lukas Bitzer                       8,61 m

Diskuswurf         1998                         4                             Lukas Bitzer                       17,69 m

Ballwurf             1998                         4                             Lukas Bitzer                       43,00 m

100 m                 1997                        1                              Philipp Lutz                       13:99 sec.

300 m                 1997                        1                              Philipp Lutz                       45:46 sec.

1.000 m               1997                        2                              Philipp Lutz                       3:16,97 min.

Weitsprung          1996                        3                              Carsten Graumann              4,59 m

Ballwurf              1996                         3                              Carsten Graumann              43,00 m

100 m                 1996                          5                             Carsten Graumann               14:56 sec.

300 m                 1996                          5                             Carsten Graumann               48:45 sec.

Speerwurf           1967                          1                             Arne Bitzer                         26,55 m

100 m                  1955                          1                             Peter Hess                         17:44 sec.

 

Hardtwaldlauf, Karlsruhe, 9. Oktober 2011

 

10 km                  1972                           15                           Peter Genzel                      43:31 min.

 

Schwarzwald-Marathon, Bräunlingen, 9. Oktober 2011

 

Marathon            1970                            13                          Oliver Rottweiler                 3:24,22 Std.

Halbmarathon      1972                             85                          Ralf Reichelt                       2:21,48 Std.

 

Kreisvergleichskampf in Calw erneut erfolgreich für das Pforzheimer Team

10.10.2011 19:06 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Ständig neue Punkteergebnisse, die bar jeder Realität waren, Chaos im Wettkampfbüro und der Verlust jeden Glaubens an ein korrektes Ergebnis – so ging der Kreisvergleichskampf in Calw-Stammheim zu Ende. Eigentlich schade, wenn man bedenkt, bei was für tollem Wetter die Athletinnen und Athleten ihr Bestes geben konnten, was sie dann ja auch taten. Nach vielen Irrungen und Wirrungen stellte sich heraus, dass der Leichtathletik-Kreis Pforzheim auch diese Konkurrenz wieder gegen ein erstarktes Team am dem LA-Kreis Calw gewinnen konnte. Mit von der Partie waren neun Teilnehmer vom TV Eutingen, die einiges zum Punkteergebnis beitrugen. Besonders herauszuheben sind dabei Rico Werner, der wieder auf eine Weite von 4,20 m sprang, Philipp Lutz, der über 1.000 m lockere 3:06,99 Minuten lief und alle Sprint-Staffeln, die richtig Dampf machten. - Am Feiertag folgte dann der Volkslauf in Wiernsheim, der ein Team von sechs Läufern des TVE anzog. Die schnellste Zeit lief dabei Peter Genzel. Auch alle anderen Läufer konnten mit ihrer Zeit mehr als zufrieden sein, da der Lauf in Wiernsheim bekanntlich nicht der leichteste ist. Nur beim Gedanken an die 2 km lange Steigung in der zweiten Hälfte treibt es dem Schreiber dieser Zeilen schon die Schweißperlen auf die Stirn. Traditionell wird in Wiernsheim die Wertung für den Sparkassen-Cup durchgeführt. Als Treppchenplatz gab es hier Rang 2 für Siegfried Müller in der Klasse M65. Oli Rottweiler kam in der M40 auf Rang 4, während Peter Genzel in der M35 den 6. Rang belegte, vor Ralf Reichelt auf dem 8. Platz. Martin Schuler wurde 9. in der Klasse M45 und Udo Belger belegte in der M55 dem 7. Rang. RG

 

 

Disziplin             Jahrg. o. Klasse              Platz                          Name                                           Ergebnis

 

Kreis-Vergleichskampf, Calw-Stammheim, 1. Oktober 2011

4 x 50 m             Schi C                          1                                Heydegger, da Silva,                      30:63 sec.

                                                                                               (Schöpf, Jrade)

Dreikampf           2001                            5                                Julia Härlin                                     1.048 Punkte

Dreikampf           2001                            7                                Julia Heydegger                              1.001 Punkte

Dreikampf           2000                            15                               Cristiana da Silva                           1.006 Punkte

4 x 50 m             Schü C                         1                                Werner,                                         29:70 sec.

                                                                                               (Pfannschmidt, Tepe, Isola)

Dreikampf           2001                             2                                Rico Werner                                  1.005 Punkte

Dreikampf           2001                             5                                Philipp Müller                                 960 Punkte

1.000 m              2001                             5                                Christopher Doczekal                     3:41,06 min.

4 x 75 m             Schü B                         1                                Bitzer,                                           42:87 sec.

                                                                                                (Alcaniz-Hofer, Röth, Müller)

Dreikampf           1998                             4                                 Lukas Bitzer                                 1.286 Punkte

1.000 m              1997                             4                                 Philipp Lutz                                  3:06,99 min.

1.000 m              1996                             9                                 Carsten Graumann                        3:27,15 min.

 

Volkslauf, Wiernsheim, 3. Oktober 2011

10 km                 1972                            7                                 Peter Genzel                                  44:57 min.

10 km                 1956                            7                                 Udo Belger                                     46:34 min.

10 km                 1964                            13                                Martin Schuler                               48:03 min.

10 km                 1970                            11                                Oliver Rottweiler                             48:08 min.

10 km                 1972                            12                                Ralf Reichelt                                  58:56 min.

10 km                 1965                            27                                Markus Munz                                 59:31 min.

 

Wir starten neu und von vorn: Aerobic für Kinder und Jugendliche beim TVE

05.10.2011 19:21 von Gabi Nonnenmacher (Kommentare: 0)

 

Nachdem sich die letzte Fitkids-Gruppe des TVE durch Abi-Stress und Umzug der Übungsleiterin auflösen musste, fangen wir mit einem neuen Angebot von vorne an und bieten den Mitgliedern des TVE die Möglichkeit, sich ab sofort dem Aerobic- und Jazztanz-Sport zu verschreiben.

Es werden 2 neue Stunden angeboten, an denen den Kindern motorische Schulung, Koordination, Ausdauer und tänzerische Ausdruckskraft vermittelt wird:

 

Beginn:  20. Oktober 2011,

Uhrzeit:  jeweis von 16.30 bis 17.30 Uhr für Kinder zwischen 9 und 12 Jahren

               von 17.30 bis 18.30 Uhr für Mädchen ab 13 Jahren.

Ort:        Volksturnraum bzw. Bühne der Turnhalle

Leitung: Pia Munz

Kosten:  Im Jahresbeitrag von derzeit 38,00 € enthalten

Voraussetzungen: Keine Erfahrung erforderlich, Gefühl für Rhythmus und Bewegungsfreude wären aber von Vorteil

Sportlich-fröhliches Wochenende beim TVE

29.09.2011 23:10 von Gabi Nonnenmacher (Kommentare: 0)


 

Am 24./25 September veranstaltete der TVE seine alljährlichen Vereinsmeisterschaften. Während am Samstag eine kleine Schar mit viel Spaß an der Sache die Vereinsmeister in der Leichtathletik feststellte, zeigte sich am Sonntag bei Traumwetter eine durchaus erfreuliche Teilnehmerresonanz.

 

Schon morgens fanden sich insgesamt 7 Schnürlesmannschaften ein und letztendlich siegreich gingen die „Nagels“ vom Platz. Auch einige Radler strampelten sich rund um Eutingen frei und kehrten dann zum Mittagessen auf den Turnplatz ein.

 

Deutlich mehr Kinder als im Vorjahr stellten sich dem turnerischen Vierkampf bzw. leichtathletischen Dreikampf, die Ergebnisse sind in unten stehender Tabelle zusammengefasst. Dabei waren einige sehr gute sportliche Ergebnisse zu verzeichnen, was ein nahtloses Anschließen an den Samstag bedeutete. Da waren bereits Mirjm Girrbach und Philipp Ungerer durch ihre Leistungen im leichtathletischen Vierkampf zu neuen Vereinsmeistern geworden.

Die Teilnehmerleistungen am Sonntag lagen meist dicht beieinander. Allerdings gab es eine Reihe von Ausreißern nach oben:  bei den Mädchen waren das Vanessa Stoll und Amelie Bitzer, die ihre Konkurrentinnen auf Distanz hielten. Bei den Jungs waren Jean-Pierre Rottweiler und Lukas Bitzer in ähnlicher Manier tätig. Einen denkbar knappen Vorsprung von 0,05 Punkten lieferte Ole Ebinger auf den Zweitplatzierten Kjell Dombrowa. Auch in diesem Jahr waren wieder einige Kids dabei, die sich erstmals in einem Wettkampf maßen - Fazit: es hat bei allen geklappt und es hat allen Spaß gemacht. 

Viel Zuspruch fand auch das anschließend angebotene Spiel ohne Grenzen, welches der TVE nun schon zum 2. Mal veranstaltete. Mit Feuereifer taten sich die Kinder, teilweise auch mit ihren Eltern oder Großeltern, zu 4er Teams zusammen und rasten auf dem Rollbrett durch einen Parcour, bewarfen die Torwand oder versuchten sich beim „Elefantenkegeln“. Insgesamt 7 Disziplinen hatten die Verantwortlichen des TVE vorbereitet und freuten sich über die Teilnahme von 16 Teams à 4 Leuten. Am Ende siegte - knapp vor den „Königsleichtathleten“-  eine Mannschaft, die nicht nur dem Namen nach „Die Sportskanonen“ waren: Die 3-Generationen-Mannschaft der Familie Mössner. Dritter wurde ebenfalls eine 3-Generationen-Mannschaft: Opa, Papa und Söhne Gerstel, punktgleich mit den Maulwürfen Paul, Mathilda, Amelie und Noah. So verging die Zeit zwischen Wettkampf und Auswertung der Ergebnisse wie im Flug und gegen 17.30 Uhr waren dann alle Medaillen und Urkunden verteilt.

Die Küchenmannschaft übertraf sich selbst und überholte den berühmten Hamster im Laufrad. Dank des sagenhaften Wetters fanden nicht nur kühles Bier und Limo reißenden Absatz, sondern auch die liebevoll zubereiteten Kindercocktails.

Der TVE dankt allen Helfern, Übungsleitern, Kuchenspendern, Riegenführern und Teilnehmern und hofft auf ein Wiedersehen in 2012.

Ein Erfolg jagt den nächsten – Eutinger Leichtathleten trumpfen auf

29.09.2011 23:06 von Robert Geller (Kommentare: 0)

 

 

Am vergangenen Wochenende waren nicht nur die Vereinsmeisterschaften des TVE angesetzt (siehe separater Bericht), nein, es gab noch eine ganze Reihe weiterer Wettkämpfe. Bereits am Freitagabend ging es los und die Bitzer-Geschwister holten sich dabei jeweils eine Goldmedaille im Bergturnfest des Turngaus. - Den Samstag bestritten unsere Läufer in Wilferdingen, wobei Irina Wottschel und Siegfried Müller jeweils 2. Plätze ergattern konnten. Das war sicher nicht ganz leicht, bedenkt man die spätsommerlichen Temperaturen dieses Tages. Auch der Rest der Mannschaft – bestehend aus Oli Rottweiler, Udo Belger, Peter Genzel, Markus Munz und Ralf Reichelt - konnte mit den Resultaten sehr zufrieden sein. Ralf nutzte wieder einmal das vollständige Wettkampfangebot, indem er zunächst den 5-km-Lauf bewältigte und dann erneut auf der 10-km-Distanz startete. - Nicht zu bändigen waren unsere Kids in Büchenbronn. Recht kurzfristig war dort ein Sprungmeeting angesetzt worden, bei dem Peter Hess ein ansehnliches Team in die Wettbewerbe führte. Zu den Ergebnissen aus diesem Meeting verbietet sich ansich jeder Kommentar, wenn man die beigefügte Liste anschaut. Die Mädchen gelangten unangefochten zu ihren Siegen, was grundsätzlich auch für die Jungs galt. Allerdings verdrängten sich diese teilweise gegenseitig von noch besseren Platzierungen. Herausragend war das Hochsprungergebnis von Rico Werner, der mit 1,28 m schon einmal am bestehenden Kreisrekord schnupperte. Beeindruckend waren auch unsere beiden Dreispringer: Peter Hess kam mit seinem Ergebnis ein wenig höher in der Badischen Bestenliste und Carsten Graumann brachte es mit seiner Weite ebenfalls zu einer Ergebnisverbesserung – das ist wirklich bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass er ca. 1 Stunde vorher den Vierkampf in der Vereinsmeisterschaft beendet hatte. - Den Wettkampfreigen beendet hat Reinhard Starck, der am Wochenende gleich zweimal antrat. Zuerst lockten die DM in Ilbesheim, wo die Eisenschleudern flogen. Dabei hatte es besonders der Dreikampf in sich, waren doch Eisenschleudern von 1,5 – 2,0 – 2,5 kg jeweils einarmig auf Weite zu bringen. Tags darauf gab es eine weitere DM, die Lucky als Sieger verließ. Im Steinstoß-Dreikampf mit Gewichten von 5,0 – 7,5 – 10,0 kg konnte er die Konkurrenz auf Distanz halten und den Titel nach Hause bringen.     RG

 

 

Disziplin                   Jahrg. o. Klasse        Platz           Name                                                    Ergebnis

 

Bergturnfest, Kieselbronn, 23. September 2011

 

Dreikampf                1999                         1                 Amelie Bitzer                                       987 Punkte

Dreikampf                1998                         1                 Lukas Bitzer                                         1.231 Punkte

 

Ranntallauf, Wilferdingen, 24. September 2011

 

10 km                       1970                         5                 Oliver Rottweiler                                  45:57 min.

10 km                       1956                         5                 Udo Belger                                           47:10 min.

10 km                       1972                         10               Peter Genzel                                         48:35 min.

10 km                       1943                         2                 Siegfried Müller                                   50:06 min.

10 km                       1961                         2                 Irina Wottschel                                     50:55 min.

10 km                       1965                         26               Markus Munz                                       62:51 min.

5 km                         1972                         15               Ralf Reichlt                                          30:53 min.

10 km                       1972                         16               Ralf Reichelt                                        66:53 min.

 

Sprungmeeting, Büchenbronn, 24. September 2011

 

Weitsprung               2002                         1                 Vanessa Stoll                                        2,93 m

Weitsprung               2001                         1                 Julia Härlin                                           3,58 m

Hochsprung              2000                         1                 Cristiana da Silva                                 1,05 m

Weitsprung               2000                         1                 Cristiana da Silva                                 3,67 m

Hochsprung              2001                         1                 Rico Werner                                         1,28 m

Weitsprung               2001                         1                 Rico Werner                                         4,23 m

Hochsprung              2001                         2                 Christopher Doczekal                           1,15 m

Weitsprung               2001                         4                 Christopher Doczekal                           3,64 m

Weitsprung               2001                         3                 Philipp Müller                                       3,65 m

Hochsprung              2001                         3                 Philipp Müller                                       1,10 m

Weitsprung               1999                         2                 Kevin Stoll                                           4,14 m

Dreisprung               1996                         1                 Carsten Graumann                                9,43 m

Dreisprung               1955                         1                 Peter Hess                                             9,54 m

 

Deutsche Meisterschaft lsw Eisenschleuderwerf, Ilbesheim, 24. September 2011

 

Eisenschleuder         1956                         3                 Reinhard Starck                                    45,11 m

Schl.-Dreikampf       1956                         2                 Reinhard Starck                                    136 m

 

Deutsche Meisterschaft lsw Steinstoßen, Heuchelheim, 25. September 2011

 

Steinstoß-Dreik.       1956                         1                 Reinhard Starck                                    34,60 m

 

Punktlandung für Susanne Wilhelm beim Baden-Marathon

21.09.2011 19:07 von Udo Belger (Kommentare: 0)

Nachdem Peter Genzel und Oli Rottweiler in den Veranstaltungen am 8. und 10. September für den Baden-Marathon quasi „vorgeglüht“ haben, war Vincent Liehr am Tag der Tage als einziger Mehrkämpfer beim Schützinger Dreikampf aktiv. Die Marathonis und Halbmarathonis liefen zu dieser Zeit bereits bei kühlen Termperaturen und feuchter Witterung. Laufeingeweihten ist es bekannt, dass es nahezu unmöglich ist, ein „glattes“ Resultat in einem Lauf zu bewerkstelligen – aber Susanne Wilhelm hat das geschafft und kam mit genau zwei Stunden über die Ziellinie des Halbmarathons. Ebenfalls über die Halbdistanz waren Udo Belger, Siegfried Müller und Karl Girrbach von der Partie, die jeweils gute Leistungen in ihren Altersklassen einfuhren und in der Mannschaftswertung auf Platz 130 gelangten. Unsere drei Marathonis, die gleichzeitig auch die Eutinger Marathon-Mannschaft darstellten, konnten sich ebenfalls gut verkaufen. Ralf Reichelt unterbot seine bisherige Marathonzeit deutlich, Peter Genzel debütierte auf dieser Strecke und darf daher keinesfalls über das Ergebnis meckern und Oli Rottweiler lief erneut eine wirklich flotte Zeit, die bei den Umgebungsbedingungen wohl kaum zu toppen war. Wer mehr zu den vergangenen Läufen wissen will, kann natürlich in den Ergebnislisten im Internet forschen. Dabei ist dann ganz leicht festzustellen, dass unsere Läufer sich regelmäßig sehr gut platzieren und viele Konkurrenten von Nachbarvereinen auf hintere Plätze verweisen.     RG

 

 

Disziplin                   Jahrg. o. Klasse        Platz           Name                                                    Ergebnis

 

Stadtwerkelauf, Karlsruhe, 8. September 2011

 

10 km                       1972                                            Peter Genzel                                         45:22 min.

 

Rietburg-Berglauf, Edenkoben, 10. September 2011

 

8,2 km                      1970                         22               Oliver Rottweiler                                  49:16 min.

 

Herbstsporttag, Schützingen, 18. September 2011

 

Dreikampf                1999                         4                 Vincent Liehr                                       861 Punkte

 

Baden-Marathon, Karlsruhe, 18. September 2011

 

Halbmarathon          1956                         20               Udo Belger                                           1:36,37 Std.

Halbmarathon          1943                         5                 Siegfried Müller                                   1:45,38 Std.

Halbmarathon          1965                         80               Susanne Wilhelm                                  2:00,00 Std.

Halbmarathon                                           14               Karl Girrbach                                        2:09,20 Std.

Halbm.-Mannsch.                                      130             Belger – Müller – Girrbach                   5:31,35 Std.

Marathon                  1970                         39               Oliver Rottweiler                                  3:27,10 Std.

Marathon                  1972                         72               Peter Genzel                                         4:01,06 Std.

Marathon                  1972                         101             Ralf Reichelt                                        5:02,18 Std.

Mara.-Mannsch.                                        32               Rottweiler – Genzel – Reichelt            12:30,34 Std.

 

Sommerpause

31.07.2011 17:23 von Markus Munz (Kommentare: 0)

Eutinger Leichtathleten räumen ab

26.07.2011 23:05 von Robert Geller (Kommentare: 0)

Rico Werner dreifacher Kreismeister

Ein ganzes Wochenende mit Kreismeisterschafts-Wettbewerben bedeutet natürlich Stress ohne Ende für die Betreuer. Andererseits ist es immer wieder ein tolles Erlebnis, wenn man sieht, welche Erfolge und was für Leistungen anfallen. Sollte nochmals jemand behaupten, Kinder seien nicht leistungswillig oder schwer zu motivieren, der wird spätestens bei solchen Veranstaltungen Lügen gestraft (bei vielen anderen Begebenheiten übrigens auch). 14 Titel sprechen für sich und noch weitere 9 Mal durfte das Treppchen für zweite und dritte Plätze betreten werden. Der erfolgsgewohnte Rico Werner brachte es sogar zum Dreifach-Titelträger, während Lukas Bitzer und Cristiana da Silva auf je zwei 1. Plätze verweisen können. Weitere Kreismeister sind Julia Härlin, Amelie Bitzer und Philipp Lutz. Die beiden Altmeister Peter Hess und Robert Geller können sich ebenso der illustren Runde von Titelträgern zugesellen. Zu Julia und Rico sei noch ergänzt, dass sie ihre Spitzenleistungen einen Tag nach ihrem Erfolg in Nagold bei der VR-Talentiade erbrachten. Dort hatten sie sich mit ihren Teamkameraden gegen die verbliebenen besten Talent-Teams aus Baden und Württemberg durchgesetzt. - Der Wettkampf-Samstag begann noch recht gemächlich: Amelie und Lukas fingen mit ihrem Wettkampfprogramm an, Kevin Stoll beschäftigte sich mit der Hochsprung-Konkurrenz, Carsten Graumann fuhr seine Ergebnisse ein (z. B. mit einer weiteren Verbesserung im Sprint), die „98er“ Johannes Doczekal, Moritz Striehl und Jannis Jasarov machten ihr Ding, Peter Hess buchte seinen Diskuswurf und Robert Geller startete seinen Strecken-Reigen. Am Sonntag ging es jedoch richtig zur Sache. Gleich um 9:00 Uhr begannen die Wettbewerbe der Jüngsten. Hier konnte Vanessa Stoll eine neue persönliche Bestleistung im Weitsprung setzen und sich auch im Sprint verbessern; schneller geworden war auch Carolina Mylonas, die zudem im Hochsprung erfolgreich war. Julia Härlin setzte im Schlagballwurf den ersten Kontrapunkt, indem sie mit 34,00 m alle Konkurrentinnen hinwegfegte. Siegreich war auch Cristiana da Silva, die den Weitsprung für sich reklamierte und während des Hochsprungs noch flugs den 50-m-Endlauf ihrer Altersgruppe für sich entschied. Amelie Bitzer konnte sich nach einer guten Speerwurfleistung im Kugelstoßen durchsetzen. Die Jungs, Rico Werner, Philipp Müller, Christopher Doczekal und Sven Antunes Ferreira, starteten in der 4 x 50m-Staffel, bei der leider nur die „Blech-Medaille“ heraussprang. Danach machten sie jedoch auf und Rico staubte die Titel nur so ab, während die anderen sich jeweils in guten Positionen in einem der stärksten Teilnehmerfelder festsetzten. Ein weiterer Höhepunkt war dann der 1.000-m-Lauf von Christopher Doczekal, den er mit einer sehr achtbaren Zeit und einem taktisch nahezu perfekten Rennen beendete. Kevin Stoll arbeitete sich noch in den Endlauf über 75 m vor, während Lukas Bitzer bei den kühlen Temperaturen des Sonntags über die gleiche Distanz fast an seine Bestzeit herankam. Während ihm im Diskuswurf ein paar Zentimeter ganz nach vorne fehlten, hatte er im Speerwurf genau diese Weitendifferenz zu seinen Gunsten, um zu siegen. Ja, und dann hatten wir da noch Philipp Lutz – es war unglaublich, aber doch wahr. Für 1.000 m gemeldet erschien er ausgeruht im Stadion, machte sich klassisch warm und besprach sich zur Lauftaktik mit seinem Trainer. Und dann ging es so etwas von rund, dass es eine wahre Freude war. Noch bei über 800 m an Rang drei beschleunigte er fast auch Sprinttempo und sackte seine Konkurrenten gnadenlos ein, so dass er im Ziel über 2 Sekunden Vorsprung hatte. Ein Riesenlauf; hätten wir zu dem Zeitpunkt noch mehr Eutinger im Stadion gehabt, wäre der Jubel wahrscheinlich bis ins Tal zu hören gewesen.      RG

 

 

Disziplin                   Jahrg. o. Klasse        Platz           Name                                                    Ergebnis

 

Kreismeisterschaften Einzeldisziplinen, Buckenberg, 23./24. Juli 2011

 

Weitsprung               2002                         7                 Vanessa Stoll                                        3,09 m

Schlagball                 2002                         7                 Vanessa Stoll                                        14,50 m

50 m                         2002                                            Vanessa Stoll                                        9:21 sec.

Schlagball                 2001                         1                 Julia Härlin                                           34,00 m

Weitsprung               2001                         3                 Julia Härlin                                           3,57 m

Hochsprung              2001                         3                 Carolina Myloas                                   1,05 m

Weitsprung               2001                         11               Carolina Myloas                                   3,33 m

50 m                         2001                                            Carolina Myloas                                   8:73 sec.

50 m                         2000                         1                 Cristiana da Silva                                 8:15 sec.

Weitsprung               2000                         1                 Cristiana da Silva                                 3,90 m

Hochsprung              2000                         5                 Cristiana da Silva                                 1,10 m

Kugelstoß                 1999                         1                 Amelie Bitzer                                       6,44 m

Speerwurf                1999                         3                 Amelie Bitzer                                       19,28 m

Schlagball                 1999                         7                 Amelie Bitzer                                       27,00 m

Weitsprung               1999                         8                 Amelie Bitzer                                       3,72 m

75 m                         1999                                            Amelie Bitzer                                       11:95 sec.

4 x 50 m                   Schü C                      4                 Doczekal, Antunes, Müller, Werner     32:67 sec.

50 m                         2001                         1                 Rico Werner                                         7:91 sec.

Hochsprung              2001                         1                 Rico Werner                                         1,20 m

Weitsprung               2001                         1                 Rico Werner                                         4,00 m

Schlagball                 2001                         5                 Philipp Müller                                       35,00 m

Hochsprung              2001                         7                 Philipp Müller                                       1,10 m

Weitsprung               2001                         13               Philipp Müller                                       3,58 m

50 m                         2001                                            Philipp Müller                                       8:66 sec.

1.000 m                    2001                         4                 Christopher Doczekal                           3:43,80 min.

Hochsprung              2001                         6                 Christopher Doczekal                           1,10 m

Weitsprung               2001                         9                 Christopher Doczekal                           3,61 m

Schlagball                 2001                         16               Christopher Doczekal                           23,50 m

50 m                         2001                                            Christopher Doczekal                           8:99 sec.

Schlagball                 2001                         15               Sven Antunes Ferreira                          26,50 m

50 m                         2001                                            Sven Antunes Ferreira                          8:96 sec.

Weitsprung               2001                         22               Sven Antunes Ferreira                          3,10 m

75 m                         1999                         5                 Kevin Stoll                                           11:67 sec.

Hochsprung              1999                         7                 Kevin Stoll                                           1,05 m

75 m                         1998                         1                 Lukas Bitzer                                         10:31 sec.

Speerwurf                1998                         1                 Lukas Bitzer                                         29,21 m

Hochsprung              1998                         2                 Lukas Bitzer                                         1,40 m

Weitsprung               1998                         3                 Lukas Bitzer                                         4,66 m

Kugelstoß                 1998                         3                 Lukas Bitzer                                         8,10 m

Diskuswurf              1998                         3                 Lukas Bitzer                                         21,48 m

Ballwurf                   1998                         4                 Lukas Bitzer                                         38,00 m

Weitsprung               1998                         5                 Moritz Striehl                                       4,26 m

Ballwurf                   1998                         6                 Moritz Striehl                                       29,00 m

Ballwurf                   1998                         7                 Johannes Doczekal                               26,00 m

Weitsprung               1998                         8                 Johannes Doczekal                               4,03 m

Ballwurf                   1998                         8                 Jannis Jasarov                                       25,50 m

Weitsprung               1998                         9                 Jannis Jasarov                                       3,94 m

1000 m                     1997                         1                 Philipp Lutz                                          3 :07,49 min.

80 m Hürden            1996                         4                 Carsten Graumann                                15:55 sec.

Diskuswurf              1996                         4                 Carsten Graumann                                21:54 m

Ballwurf                   1996                         4                 Carsten Graumann                                41,00 m

100 m                       1996                                            Carsten Graumann                                14:18 sec.

400 m                       1963                         1                 Robert Geller                                        66:10 sec.

800 m                       1963                         1                 Robert Geller                                        2:44,34 min.

1.500 m                    1963                         1                 Robert Geller                                        5:30,99 min.

100 m                       1963                         2                 Robert Geller                                        14:35 sec.

200 m                       1963                         2                 Robert Geller                                        30:26 sec.

Diskuswurf              1955                         1                 Peter Hess                                             22,95 m