31. TVE-Biathlon ohne Ski

von Bianca Lindner

Bereits im Herbst beschlossen auf Anstoß von Bianca Lindner, die Biathlon- Routiniers Rolf Samsel, Karl-Heinz Boger, Rolf Moessner und Udo Belger die Neuauflage des Biathlons. Die VertreterInnen vom Turnverein und vom Kleinkaliber Schützenverein (KKS) setzten sich zusammen und begannen mit der Planung des Biathlons. Spannend war die Fragestellung, wie mit nur drei, aber neuen Repetier- Kleinkalibergewehren eine größere Teilnehmerzahl bewältigt werden kann. Neue PC- Stoppuhren machten es möglich. Bis zu vier Läufe konnten parallel mit Zeitversatz gestartet werden. Ab Januar ging es dann an die detaillierte Planung bei den Organisatoren und gemeinsam freuten wir uns auf unseren Wettkampf.

Die Möglichkeit der Onlinevoranmeldung über die Homepage vom Turnverein nutzten rund 50 Starter. Sieben kamen spontan direkt am Wettkampftag. Das große Einzugsgebiet von Echterdingen über Heidelberg, Rheinzabern bis nach Rastatt zeigt, wie groß das Interesse am Eutinger Biathlon ist.

Je nach Altersklasse gab es unterschiedliche Laufstrecken mit ca. 50m Höhenunterschied pro Runde über 6km, 4,5km und 1,5 km zu absolvieren, wobei jeder Teilnehmende 2 x 5 Schüsse abzugeben hatte. Jeder Fehlschuss wurde mit einer Strafrunde von 100 m „belohnt“.

Pünktlich um 10 Uhr ging es für die ersten Teilnehmenden auf die Strecke rund ums Schützenhaus vom KKS Eutingen. Bereits um 9 Uhr konnten sich die SportlerInnen mit dem Gelände, als auch den Gewehren vertraut machen. Hier gaben die Schützen wertvolle Tipps für den perfekten Treffer, aber: Üben ist das Eine und schießen nach gelaufener Teilstrecke das Andere. So gab es dann doch viele Strafrunden zu absolvieren, doch die meisten Freizeit- BiathletInnen nahmen Ihre Strafrunden mit Humor. Manche Teams frotzelten über die „Schießleistung“ Ihrer Teamkollegen und feuerten diese fleißig bei Ihren Strafrunden an. Auch unser Strafrundenteam war bei jedem Teilnehmenden gespannt, wie viele Runden es zu zählen gibt. Natürlich wurde jede Strafrunde von unserem Strafrundenteam überwacht und der Läufer motiviert und angespornt für die nächste Runde.

Auf Grund des herrlichen Frühlingswetters hatte der KKS kurzerhand einen Außenbereich aufgebaut und bei leckerem Essen und gekühlten Getränken ließen sich die Teilnehmer und auch Gäste gerne nieder und folgten dem Wettkampf und den Leistungen der anderen Teilnehmer.

Nachdem mit dem letzten Start um 14 Uhr, als auch der letzte Teilnehmer erfolgreich im Ziel eingelaufen war, ging es sofort an die Wettkampfauswertung. Bis zur Siegerehrung nutzen die Teilnehmer und Gäste die Zeit für einen Waldspaziergang oder eine kulinarische Reise durch das Angebot vom KKS.

Der Tagesschnellste beim Kleinkaliber war David Niklas Landenberger vom TRIA Echterdingen, der die Strecke in 26:54 Minuten mit sechs Strafrunden bewältigte ….. Gratulation. Damit kratzte er am Streckenrekord und war nur eine Sekunde langsamer als Max Pfleiderer vom TV Enzberg beim Biathlon 2015.  Bei den Jugendlichen mit dem Luftgewehr war Jan Claußen vom TSV Maulbronn in 25:33 Minuten und 4 Strafrunden der Schnellste. In der Klasse mit Lichtgewehr gewann die Läuferin Kim Lampert in 13:15 Minuten und nur einer Strafrunde. Ältester Teilnehmer war Wiedemann Walter mit 77 Jahren, der Jüngste Jakob Belger mit 5 Jahren. Die größte Teilnehmergruppe stellte diesmal der TV Nöttingen.  

Pünktlich um 17 Uhr war das Schützenhaus dann voll bis auf den letzten Platz, denn jetzt ging es aufs Treppchen für die Sieger der einzelnen Altersgruppen.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und bei allen die mit Ihrer Hilfe zu dem Gelingen dieser großartigen Veranstaltung beigetragen haben. Ein großes Lob geht an den KKS für die tolle Zusammenarbeit und das leckere Essensangebot.

Ergebnisliste TVE-Biathlon

Ergebnisliste TVE Biathlon 2024 (451,7 KiB)

Zurück